24.02.2016, 08:59 Uhr

Ehrenamtliche Helfer gesucht Neue Kurse für Seniorenbegleiter in Werlte und Rhede

Über den Lehrgang zur Seniorenbegleitung informierte Stefan Varel in Rhede. Foto: Dirk HellmersÜber den Lehrgang zur Seniorenbegleitung informierte Stefan Varel in Rhede. Foto: Dirk Hellmers

dhe Rhede. Der Landkreis Emsland sucht neue Seniorenbetreuer. Um die derzeit knapp 160 Aktiven zu unterstützen, sollen neue Lehrgänge in Rhede und Werlte starten. Bereits bei einem Informationsabend in der Einheitsgemeinde gab es ausreichend Anmeldungen, um den Kursus zu sichern.

„In Werlte brauchen wir noch ein paar Leute“, sagt Kerstin Knoll vom Seniorenstützpunkt des Kreises. Gefördert werden die 50 Unterrichtsstunden vom Land Niedersachsen.

„Das hat nichts mit Pflege zu tun“, betont Knoll. Bei der Aktion „Duo Seniorenbegleitung“ geht es nach ihren Worten in erster Linie um Freizeitbeschäftigung. Reden und Teetrinken, zum Einkaufen fahren oder Veranstaltungen besuchen steht auf dem Programm, erklärt Knoll. Es gehe um die Integration in die Gesellschaft. Insbesondere für Menschen, die kein unmittelbares soziales Umfeld mehr haben.

Durchgeführt wird der Lehrgang in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Aschendorf-Hümmling. „Wir haben gemerkt, dass Vorbereitung viel Sicherheit bringt“, erklärt KEB-Leiter Stefan Varel den Nutzen des Lehrgangs. Behandelt werden sollen Themen zu Gesundheitsfragen, Gesprächsführung, aber auch religiöse Dingen. „Das ist eine Besonderheit im Emsland“, sagt Varel. Auch der Umgang mit Demenz sowie Trauerbegleitung sollen Themen sein.

Aber die Entscheidung, wie weit die Betreuung geht entscheide der Ehrenamtler stets selbst und die Hilfe soll keinesfalls die Pflege oder Ähnliches ersetzten, betont Varel ebenfalls. Die Grenzen können die Ehrenamtler demnach jederzeit selbst setzten. Insgesamt werde gut 250 Personen durch das Angebot geholfen.

In Rhede findet der Lehrgang ab Mittwoch, 2. März, statt. „Dafür haben wir genug Anmeldungen“, sagt Knoll. Auch für Werlte ist sie optimistisch. „Meistens kommen beim Kursbeginn mehr Leute“, weiß sie. Beginn wäre am Montag, 29. Februar. Zudem ist noch ein dritter Lehrgang in diesem Jahr geplant. „Der wird dann im südlichen Emsland stattfinden. “

Weitere Infos und Kontakt: Kerstin Knoll, Telefon 05931/441255, E-Mail: kerstin.knoll@emsland.de


0 Kommentare