26.11.2015, 17:32 Uhr

Ladestation für Elektrofahrzeuge „Strom tanken“ am Papenburger Rathaus

„Betankten“ das erste Elektroauto am Rathaus (v. l.): Michael Diekmann (EWE), Nikolaus Schütte zur Wick, Gerhard Niemann (EWE) und Dirk Landeck. Foto: Christoph Assies„Betankten“ das erste Elektroauto am Rathaus (v. l.): Michael Diekmann (EWE), Nikolaus Schütte zur Wick, Gerhard Niemann (EWE) und Dirk Landeck. Foto: Christoph Assies

cass Papenburg. Am Rathaus in Papenburg ist am Mittwoch eine Stromtankstelle für Elektroauto in Betrieb genommen worden.

„Wir haben uns ganz klar dem Klimaschutz verschrieben und sehen uns als Kommune in der Vorbildfunktion“, sagte Stadtbaurat Dirk Landeck beim Ortstermin. Gemeinsam mit dem Energieversorger EWE aus Oldenburg habe man die neue Stromtankstelle an exponierter Stelle im Stadtgebiet errichtet. „Wir können die E-Mobilität nur unterstützen, wenn wir gemeinsam ein Netz an Stromtankstellen schaffen“, so Landeck.

Gerhard Niemann, Kommunalbetreuer der EWE, betonte, dass der Energieversorger aktiv auf Kommunen und Unternehmen zugehe, um in einem flächenmäßig großen Landkreis wie dem Emsland das Netz der Stromtankstellen weiter auszubauen.

Die Weichen für die Stromtankstelle waren mit breiter Mehrheit im Umweltausschuss der Stadt gestellt worden. Dessen Vorsitzender Nikolaus Schütte zur Wick sagte, Papenburg zeige damit, dass sie eine umweltfreundliche und moderne Kommune sei. „Hier wird Weltpolitik in kleinen Schritten gemacht“, so Schütte zur Wick.


0 Kommentare