23.06.2014, 12:31 Uhr

Zwei neue Schiffe Meyer Werft hat Milliarden-Auftrag in Aussicht

Die beiden neuen Schiffe sollen 2018 und 2019 ausgeliefert werden.Die beiden neuen Schiffe sollen 2018 und 2019 ausgeliefert werden.

Papenburg. Die Papenburger Meyer Werft hat nach Informationen unserer Zeitung Aussicht auf einen Milliarden-Auftrag. Demnach soll die Werft zwei neue Kreuzfahrtschiffe für jeweils rund 4000 Passagiere bauen, die 2018 und 2019 zur Auslieferung kommen.

Die Werft wäre damit bis Frühling 2019 ausgelastet. Der Wert dieser beiden Aufträge dürfte insgesamt bei 1,5 Milliarden Euro liegen. Meyer-Betriebsratsvorsitzender Thomas Gelder bestätigte auf Nachfrage, dass die Belegschaft am Montagmorgen bei einer Betriebsversammlung über die beiden möglichen Neubauten informiert wurde. Gelder wollte jedoch den Namen des potenziellen Auftraggebers nicht nennen.

Der Betriebsrat hat die Werft-Geschäftsführung zudem während der Betriebsversammlung aufgefordert, einem Standortsicherungsvertrag für die Werft in Papenburg zuzustimmen. Grund sind die laufenden Gespräche zum Einstieg bei der finnischen Werft STX Finland. Der Betriebsrat hat einen Zehn-Punkte-Plan vorgelegt, der den emsländischen Standort absichern soll. Die Geschäftsführung der Werft wurde aufgefordert, das Gespräch mit den Arbeitnehmervertretern zu suchen, so Gelder.

Weitere Wirtschaftsnachrichten aus der Region Osnabrück-Emsland unter www.noz.de/regionale-wirtschaft


0 Kommentare