19.04.2017, 20:38 Uhr

Aus dem Weg wurde eine Straße Straßennamen: viermal ein Friedrich in Schwagstorf


Schwagstorf. In unsere Serie über Straßennamen im Wittlager Land geht es heute um die Friedrichstraße in Schwagstorf. Doch an welchen Friedrich wird erinnert?

Ist Kaiser Friedrich Barbarossa gemeint oder König Friedrich II. von Preußen? Oder gab es einen berühmten Schwagstorfer, der den Nachnamen Friedrich getragen hat? Die Lösung: Die Bezeichnung der Straße im Schwagstorfer Ortsteil „Vor dem Bruche“ bezieht sich in der Tat auf den Vornamen – allerdings nicht auf einen Kaiser oder König.

Eisenbahner und Landwirte

Ende der 1920er-Jahre haben vier Anlieger des damals noch unbenannten Wegs diesen erstmals mit Schotter ausgebaut. Auf diese Weise entstand die Straße überhaupt. Und alle vier hießen Friedrich. Das waren der Eisenbahner Friedrich Dirker und die drei Landwirte Friedrich Steffen, Friedrich Jürgens auf der Haar und Friedrich Winter. Erster besorgte den Schotter von der Eisenbahn; die anderen transportierten das Material vom Bahnhof Ostercappeln mit dem Pferdefuhrwerk nach Schwagstorf und brachten den Schotter auf.


0 Kommentare