Ihre Werbung hier?
Weiter zu Jahrmarktfamilie 2014 gekürt: Familie Einsele-Schutz
Enges Rennen mit Familie Dudek

Jahrmarktfamilie 2014 gekürt: Familie Einsele-Schutz  

Osnabrück. Sie haben gewählt: Familie Einsele-Schutz vom Sonnenhügel in Osnabrück ist die Jahrmarktfamilie 2014. Nur knapp konnten sie die Vorjahressieger, Familie Dudek aus Hellern, auf den zweiten Platz verweisen. mehr


Weiter zu Herbstjahrmarkt 2014 „so gut wie lange nicht mehr“
Schausteller sehr zufrieden

Herbstjahrmarkt 2014 „so gut wie lange nicht mehr“  

Osnabrück. Endlich! Endlich einmal ein Herbstjahrmarkt ohne Dauerregen. Die geradezu milden Temperaturen stimmten auch die Schausteller milde. Denn im Gegensatz zu vielen Vorjahren strömten in diesem Jahr die Massen an die Halle Gartlage und ließen die Kassen klingeln. mehr


Weiter zu Ist der Osnabrücker Jahrmarkt viel zu teuer geworden?
Interview mit Schausteller-Chef

Ist der Osnabrücker Jahrmarkt viel zu teuer geworden?  2

Osnabrück. Die erste halbe Stunde lang hieß es am Eröffnungstag „freie Fahrt“ auf allen Geschäften beim Osnabrücker Herbstjahrmarkt 2014. Warum das nicht zehn Tage so bleiben kann, erklärt Bernhard Kracke junior, Vorsitzender des Schaustellerverbandes Weser-Ems. mehr


Jahrmarkt Osnabrück

Jahrmarkt in Osnabrück

Jahrmarktsfamilie 2014

Jahrmarktsfamilie 2014 VotinggalerieHier geht es zum Wettbewerb


Weiter zu Osnabrücker Herbstjahrmark mit jeder Menge Attraktionen
Halle Gartlage

Osnabrücker Herbstjahrmark mit jeder Menge Attraktionen  

Osnabrück. Mit einer halben Stunde Gratisfahrten, einigen Litern Freibier und viel Zuversicht angesichts des trockenen, sonnig-goldenen Herbstwetters ist am Freitagnachmittag der Herbstjahrmarkt rund um die Halle Gartlage eröffnet worden. Was für München das Oktoberfest, für Bremen der Freimarkt und für Hamburg der Dom, ist für Osnabrück der „Jazzer“, wie der zweimal im Jahr stattfindende Jahrmarkt an der Bremer Brücke im Volksmund manchmal genannt wird. mehr


Weiter zu Jahrmarkt Osnabrück: Aufbau von Mega-Karussell
Europas größter Kettenflieger

Jahrmarkt Osnabrück: Aufbau von Mega-Karussell  

Osnabrück. Mit stolzen 60 Meter Höhe ist das Kettenkarussell „Around the World“ die Hauptattraktion des Herbstjahrmarktes 2014 an der Halle Gartlage. Der niederländische Betreiber und Schausteller Jean van der Beek ist damit bereits zum zweiten Mal in Osnabrück zu Gast. Und freut sich auf schöne Aussichten. mehr


Weiter zu Jahrmarktsfamilie 2014 gesucht
Herbstjahrmarkt in Osnabrück

Jahrmarktsfamilie 2014 gesucht  

Osnabrück. Die Neue OZ sucht die Jahrmarktfamilie 2014! Stimmen Sie noch bis zum 16. November ab, wer die Jahrmarktfamilie wird. Dem Foto mit den meisten Stimmen winken 200 Euro als Hauptpreis. mehr


Weiter zu 60 Meter hohes Kettenkarussell kommt nach Osnabrück
Herbstjahrmarkt 2014 ab Freitag

60 Meter hohes Kettenkarussell kommt nach Osnabrück  

Osnabrück. Die Jahrmärkte von heute, speziell ihre Karussells, folgen zwei großen Trends: immer familienfreundlicher auf der einen Seite, immer spektakulärer auf der anderen. Beim Osnabrücker Herbst-Jahrmarkt 2014, der am Freitag beginnt und bis übernächsten Sonntag dauert, sollen Anhänger beider Richtungen auf ihre Kosten kommen. mehr


Weiter zu „Hall of Horrors“ auf dem Osnabrücker Jahrmarkt
Auf Tuchfühlung mit Bösewichtern

„Hall of Horrors“ auf dem Osnabrücker Jahrmarkt   1

Osnabrück. Geisterbahnen haben auf Volksfesten eine lange Tradition. Mit der „Hall of Horrors – Live Attraktions Show“ ist auf dem Osnabrücker Jahrmarkt derzeit die nächste Generation des Gruselspaßes am Start: Hier laufen die Besucher selbst durch die Anlage, wobei sie diversen Horrorfilmfiguren begegnen – dargestellt von echten Menschen, die als professionelle Erschrecker arbeiten. mehr


Weiter zu Autoskooter Tovar mit neuen Wagen auf dem Jahrmarkt
Mit dem Fortschritt gehen

Autoskooter Tovar mit neuen Wagen auf dem Jahrmarkt  

Osnabrück/Glandorf. Sie gehören neben Riesenrädern und Kinderkarussells zu den traditionsreichsten Fahrgeschäften: Autoskooter. Doch auch ein Publikumsfavorit muss sich gelegentlich verändern, wenn er weiter Gäste anlocken will. Die Schaustellerfirma Tovar aus Glandorf setzt beim diesjährigen Frühlingsjahrmarkt daher ganz auf neue Autos mit LED-Beleuchtung. mehr


Weiter zu Frühlingsjahrmarkt in Osnabrück startet am Freitag
Hoch hinaus an der Halle Gartlage

Frühlingsjahrmarkt in Osnabrück startet am Freitag  

Osnabrück. Vom 4. bis zum 13. April öffnet der Osnabrücker Frühlingsjahrmarkt seine Pforten. Rund 130 Fahrgeschäfte und Imbissstände sind in diesem Jahr an der Halle Gartlage vertreten, darunter zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder ein Riesenrad. Zu den Neuheiten gehören eine lebende Geisterbahn sowie die fast 50 Meter hohe „XXL-Schaukel“. mehr


Weiter zu Osnabrücker Jahrmarkt auch künftig zweimal im Jahr
Interview mit Bernhard Kracke

Osnabrücker Jahrmarkt auch künftig zweimal im Jahr  

Osnabrück. In Osnabrück wird es auch in Zukunft jährlich zwei Jahrmärkte geben. Das bekräftigt der neue Vorsitzende des Schaustellerverbands Weser-Ems, Bernhard Kracke junior, im Politik-Talk auf os1.tv. Das Interview ist ab Mittwoch im örtlichen Kabelfernsehen sowie im Internet zu sehen. Die Neue Osnabrücker Zeitung veröffentlicht Auszüge des Gesprächs vorab. mehr


Weiter zu Osnabrück: Schaustellerboss Otto Cornelius hört auf
Nachfolger steht so gut wie fest

Osnabrück: Schaustellerboss Otto Cornelius hört auf  

Osnabrück. Im Schaustellerverband Weser Ems dreht sich das Personalkarussell: Vorsitzender Otto Cornelius aus Wallenhorst steigt nach gut sechs Jahren an der Spitze der heimischen Kirmesleute aus. Sein Nachfolger steht mit ziemlicher Sicherheit fest: Der bisherige Stellvertreter Bernhard Kracke junior (Bramsche) ist bei der Hauptversammlung am Donnerstag in Osnabrück einziger Bewerber für das höchste Amt. mehr


Weiter zu Schausteller bangen um ihr Geschäft
Rettung durch Weihnachtsmärkte?

Schausteller bangen um ihr Geschäft   2

dpa/sha Berlin. Weil es weniger Jahrmärkte und Schützenfeste gibt, werden die Weihnachtsmärkte für Schausteller in Deutschland immer wichtiger. In den vergangenen zwölf Jahren ist fast ein Viertel der klassischen Volksfeste verschwunden. Inzwischen macht die Branche nach Angaben des Deutschen Schaustellerbundes fast ein Drittel des Jahresumsatzes von 3,7 Milliarden Euro auf den Festen am Jahresende. mehr


  Videos von os1.tv


Neue OZ bei Facebook