21.04.2017, 14:35 Uhr

Geld für Entsorgung kassiert Altreifen in Bad Iburg entsorgt: Umweltsünder stellen sich

Die drei jungen Männer hatten an einem Wirtschaftsweg  in Bad Iburg bis zu 250 Altreifen entsorgt. Sie stellten sich der Polizei. Foto: Archiv/PolizeiDie drei jungen Männer hatten an einem Wirtschaftsweg in Bad Iburg bis zu 250 Altreifen entsorgt. Sie stellten sich der Polizei. Foto: Archiv/Polizei

Bad Iburg. Eine schnelle Mark wollten drei junge Männer aus Bad Salzuflen machen. Sie täuschten einem Landwirt aus Hilter vor, Altreifen ordnungsgemäß zu entsorgen. Stattdessen kassierten sie dafür zwar Geld, verteilten die bis zu 1000 Reifen aber in Bad Iburg, Borgloh und Bad Salzuflen in der Landschaft.

Am 10. März waren zwischen 200 und 250 der Reifen auf einem asphaltierten Forstweg im Bereich Laeregge in Bad Iburg entdeckt worden. Eine entsprechende Meldung las nach Angaben der Polizei die Schwester des Hilteraner Landwirts. Sie hatte die rund 1000 Reifen auf Ebay zur kostenlosen Abholung eingestellt. (Weiterlesen: Unbekannter kippt 250 Reifen an den Dörenberg in Bad Iburg)

Die jungen Männer hatten sich Anfang März auf die Anzeige gemeldet und mit dem Landwirt offenbar ausgemacht, die Reifen gegen eine Zahlung des Landwirts von 330 Euro zu übernehmen und sich im Gegenzug um die ordnungsgemäße Entsorgung zu kümmern. Das ließ sich der Landwirt sich vertraglich bestätigen. Auch für ihn war das ein lohnendes Geschäft: Ansonsten hätte die Entsorgung mit 2000 Euro zu Buche geschlagen.

Reifen verschiffen

Angeblich wollten die Männer die Reifen verschiffen. Mit einem kleinen Lkw rückten sie viermal an, um die Fracht abzuholen.

Als die Schwester des Landwirts den Artikel über die illegal entsorgten Altreifen in Bad Iburg gelesen hatte, nahm sie Kontakt zu dem Trio auf. Die ertappten Sünder meldeten sich daraufhin bei der Polizei in Bad Salzuflen.

Sie räumten laut Polizei ein, außer in Bad Iburg auch Reifen in der Nähe eines Teiches in Borgloh sowie an zwei Orten im Bereich Bad Salzuflen illegal entsorgt zu haben. Das vom Landwirt erhaltene Geld hatten sich die Täter geteilt. Neben einer Geldbuße im vierstelligen Eurobereich kommen auf die drei Männer nun auch noch die Entsorgungskosten für die Reifen in Höhe von etwa 2000 Euro zu.


1 Kommentar