21.03.2017, 12:08 Uhr

Betonsohle gegossen Bald beginnt der Hochbau auf Osnabrücks spektakulärster Baustelle


Osnabrück. Auf der Baustelle für das neue L&T-Sporthaus in der Osnabrücker Innenstadt geht es sichtlich voran: In der vergangenen Woche wurde die Sohle für das Untergeschoss gegossen, bald schon geht es mit dem Hochbau in die nächste Phase.

„Das ist ein weiterer Meilenstein für unsere Baustelle gewesen“, sagt L&T-Haustechnikleiter Lutz Brinkmann im Gespräch mit unserer Redaktion. Betonmischfahrzeug um Betonmischfahrzeug bahnten sich in der vergangenen Woche den Weg über die Herrenteichsstraße zu Osnabrücks spektakulärster Baustelle, um dort seine Fracht mittels Pumpen in die Baustellengrube abzuladen. Auf der gegossenen Betonsohle entstehen nun nach und nach die Stockwerke des geplanten Sporthauses. Dafür ist mittlerweile ein zweiter Kran auf der beengten Baustelle errichtet worden.

Fertigstellung voraussichtlich im Frühjahr 2018

„Von nun an wird quasi in jeder Woche der Baufortschritt sichtlich erkennbar sein“, sagt Brinkmann mit Blick auf den anstehenden Hochbau. In diesen Tagen werden in der Grube auffällige, weil hellrosafarbene Dämmplatten verlegt. Bis voraussichtlich Frühjahr 2018 will L&T auf dem Gelände des ehemaligen Wilhelmstifts an der Herrenteichsstraße mit dem Bau seines neuen Sporthauses fertig sein. Auf fünf Etagen und rund 5000 Quadratmetern soll es dann Mode aus den Bereichen Sport und Outdoor geben. Ein Highlight des Baus findet sich ausgerechnet im Keller: Eine Arena mit Sitzplätzen und einem Wasserbecken mit stehender Welle für Surfer wird zumindest erlebnismäßig den Mittelpunkt des Ladens bilden.


9 Kommentare