01.12.2016, 19:00 Uhr

Guide Michelin 2017 Osnabrücker La Vie erneut mit drei Sternen ausgezeichnet

Ausgezeichnete Arbeit: Das Gourmet-Restaurant „La Vie“ darf sich auch 2017 mit drei Michelin Sternen schmücken. Foto: Swaantje HehmannAusgezeichnete Arbeit: Das Gourmet-Restaurant „La Vie“ darf sich auch 2017 mit drei Michelin Sternen schmücken. Foto: Swaantje Hehmann

lori/hiek Osnabrück/Berlin. Grund zur Freude für alle Gourmets aus Osnabrück und Umgebung: Das Restaurant „La Vie“ an der Krahnstraße darf sich auch 2017 mit drei Sternen schmücken. Das wurde am Donnerstag bei einer Gala des französischen Gourmet-Führers „Guide Michelin“ bekannt gegeben.

Das Spitzenrestaurant in der Osnabrücker Altstadt hatte 2011 erstmals drei Michelin-Sterne erhalten. Die Sterne werden alljährlich vom Restaurantführer „Guide Michelin“ verliehen. Für die Auszeichnung besuchen professionelle Testesser die Häuser, ohne dass die Köche von dem Probe-Essen wissen. 2016 duften insgesamt 290 Häuser in Deutschland mindestens einen der begehrten Sterne tragen. Zehn davon erhielten die Höchstbewertung: drei Sterne. (Lesen Sie weiter: Das sind die besten Restaurants in Niedersachsen .)

In solchen Restaurants zeigt sich „Die Handschrift eines großen Küchenchefs! Erstklassige Spitzenprodukte, pure und intensive Aromen, harmonische Kompositionen: Hier wird das Kochen zur Kunst. Perfekt zubereitete Gerichte, die nicht selten zu Klassikern werden – eine Reise wert!“ So heißt es zur Bewertung des Gourmetführers, der vom französischen Reifenhersteller Michelin herausgebracht wird.

Zehn deutsche Restaurants auf Spitzenniveau

Die zehn besten deutschen Restaurants haben sich in der Ausgabe 2017 im Vergleich zum Vorjahr nicht verändert. Dazu gehören unter anderem das Restaurant Aqua in Wolfsburg und seit 2011 auch das „La Vie“ in Osnabrück. Das Online-Magazin Rolling Pin hatte die Liste aller Preisträger schon Stunden vor der eigentlichen Veröffentlichung im Internet verbreitet. Demnach gibt es in einem Umkreis von 200 Kilometern um Osnabrück noch 56 weitere Spitzenrestaurants.

Im „La Vie“ ist die Freude über die erneute Auszeichnung groß. „Wir freuen uns riesig“, sagte Chefkoch Thomas Bühner am Donnerstag unmittelbar nach der Bekanntgabe der Höchstwertung. „Wir haben heute Abend volles Haus, da bleibt leider gar keine Zeit, richtig zu feiern, aber das holen wir alle gemeinsam am Wochenende nach!“

Erneute Auszeichnung trotz personeller Veränderungen

Bühner und sein Team blicken auf ein besonderes Jahr zurück: Die ehemalige Restaurantleitung Thayarni Garthoff hat das „La Vie“ nach mehr als zehn Jahren verlassen. Ihre Nachfolgerin ist nun Nadja Siebert, die das Restaurant ebenfalls von Beginn an begleitet hat. Außerdem ist der langjährige Chef-Patissier René Frank nach Berlin gewechselt, um dort eine eigene Dessertbar zu eröffnen. Sein Nachfolger ist Roman Aster, der aus dem Zwei-Sterne-Restaurant „EssZimmer“ in München nach Osnabrück gewechselt ist. Trotz der Veränderungen habe das „La Vie“ alle Noten und Bewertungen gehalten, bemerkte Bühner. „Darüber freuen wir uns sehr und sind sehr dankbar, mehr Erfolg geht ja gar nicht!“ (Hier geht es weiter: Großer Gourmet-Preis in Osnabrück. )


0 Kommentare