01.12.2016, 12:40 Uhr

„Ideologisch verblendete Provokation“ Weniger Raum für Autos? Bund Osnabrücker Bürger greift Stadtbaurat an


yjs/pm Osnabrück. Der Bund der Osnabrücker Bürger (BOB) greift Frank Otte in einer Mitteilung scharf an. Der Stadtbaurat hatte gefordert, Autos in Osnabrück Raum zu nehmen – zugunsten des Radverkehrs.

In einer Mitteilung an unsere Redaktion und auf Facebook nennt der BOB Ottes Forderung eine „ideologisch verblendete Provokation“. Statt nur den Autoverkehr zu „verteufeln“ plädiert der BOB für ein „partnerschaftliches Miteinander aller Verkehrsteilnehmer“.

Der Stadtbaurat hatte am Dienstagabend beim Polit-Talk „Radmobil in der Stadt“ gefordert, den Autofahrern müsse zugunsten des Radverkehrs mehr Raum genommen werden. Das würde mehr Menschen auf das Rad bringen und viele unnötige Fahrten in der Stadt verhindern, argumentierte er. Dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club zufolge sind rund die Hälfte aller Autofahrten in Deutschland kürzer als fünf Kilometer – und daher unnötig.

Weiterlesen: „Wir müssen Autofahrern den Raum wegnehmen“

Forderung nach mehr Angeboten

Ein „Miteinander aller Verkehrsteilnehmer“ erfordere dem BOB zufolge etwa ein Park+Ride- und ein Bike-and-Ride-Angebot an Verknüpfungspunkten. Letzteres ist bereits in der Planung: Die Stadtwerke Osnabrück wollen ab 2017 mit dem Aufbau eines eigenen Elektrofahrrad-Verleihs starten.

Der BOB spreche sich ferner nicht gegen separat verlaufende Radschnellwege zwischen dem Umland oder den Randgebieten der Stadt in die City aus. Doch dafür müsse der Straßenraum nicht zwangsläufig reduziert werden.

Konkrete Vorstellungen, wie das in Osnabrück räumlich aussehen könnte, macht der BOB in seiner Mitteilung nicht. Die Zahl der in Osnabrück zugelassenen Autos und Lkw nahm in den vergangenen Jahren deutlich zu – der Raum blieb hingegen weitgehend unverändert, etwa auf dem Wallring und den großen Ausfallstraßen wie der Iburger und der Martinistraße. Letztere hat in Teilen nicht einmal einen Radweg – aus Platzgründen.

Weiterlesen: Gefühlt wird es enger – doch ist das so?


15 Kommentare