14.11.2016, 13:09 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Lebensgefährten geschlagen Gefährliche Körperverletzung am Prießnitzhof in Osnabrück

Einsatz am Prießnitzhof: Dort standen Montagmittag mehrere Rettungs- und Polizeifahrzeuge. Foto: Benjamin BeutlerEinsatz am Prießnitzhof: Dort standen Montagmittag mehrere Rettungs- und Polizeifahrzeuge. Foto: Benjamin Beutler

Osnabrück. Wegen einer gefährlichen Körperverletzung hat es Montagmittag einen Polizeieinsatz am Prießnitzhof in der Osnabrücker Weststadt gegeben. In der Nachbarschaft war vor gut drei Wochen ein Mann getötet worden.

Die Polizei wies am Nachmittag darauf hin, dass es zwischen beiden Taten keinerlei Zusammenhang gebe. Die gefährliche Körperverletzung habe sich in einem anderen der Mehrfamilienhäuser an der Sackgasse ereignet. Der Prießnitzhof zweigt vom Blumenhaller Weg ab.

Während einer Auseinandersetzung hatte eine 25-jährige Frau in ihrer Wohnung ihren 37-jährigen Lebensgefährten aus Georgsmarienhütte geschlagen und verletzt. Ein Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus, das er schnell wieder verlassen konnte.

Die Einsatzfahrzeuge, die am Mittag in der Sackgasse standen, hatten die Nachbarn verunsichert. Am 22. Oktober war es in einem der Mehrfamilienhäuser zu einem Tötungsdelikt gekommen. Ein 51-Jähriger war dabei durch Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper gestorben.

(Weiterlesen: Motiv des Täters weiter unklar)


0 Kommentare