05.11.2016, 10:51 Uhr

In Stadt und Landkreis Osnabrück Notrufe wegen technischen Defekts ausgefallen

Am Freitagabend waren ab 21.26 Uhr für knapp eine Stunde die Notrufnummern in der Region Osnabrück nur eingeschränkt und teilweise gar nicht erreichbar. Archivfoto: Robert SchäferAm Freitagabend waren ab 21.26 Uhr für knapp eine Stunde die Notrufnummern in der Region Osnabrück nur eingeschränkt und teilweise gar nicht erreichbar. Archivfoto: Robert Schäfer

nibu/wie Osnabrück. Durch einen technischen Defekt waren am Freitagabend ab 21.26 Uhr für knapp eine Stunde die Notrufnummern 110 und 112 in der Region Osnabrück nur eingeschränkt und teilweise gar nicht erreichbar. Ursache waren möglicherweise vorhergegangene Wartungsarbeiten im Datennetz des Landes. Inzwischen ist die Störung behoben.

Am Freitagabend informierten Polizei und Feuerwehr über Radio, Facebook und Twitter, dass die Notrufe in der Stadt und im Landkreis Osnabrück ausgefallen seien. Feuerwehr, Polizei und der Rettungsdienst konnten zwischenzeitlich unter der Telefonnummer 0541/50305412 oder über die Telefonnummern der Dienststellen erreicht werden.

Aufgefallen sei die Störung um 21.26 Uhr, so Volker Köster, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Osnabrück. Notrufe seinen nur eingeschränkt, zwischenzeitlich wohl auch gar nicht mehr in der Leitstelle im Kreishaus angekommen. ( Weiterlesen: Notrufe in Stadt und Landkreis Osnabrück waren ausgefallen )

Zusätzliche Mitarbeiter zum Dienst gerufen

Daraufhin wurde zunächst die Ausweichleitstelle bei der Berufsfeuerwehr Osnabrück aktiviert und 20 zusätzlich Mitarbeiter in den Dienst gerufen, um die Ausweichleitstelle zu besetzen und den Fehler zu suchen. Bei der Alarmierung der Mitarbeiter gab es keine Probleme, schließlich fand zeitgleich im Kreishaus die große Dienstversammlung der Feuerwehr statt.

Problem im Landesdatennetz?

Die Inbetriebnahme der Ausweichleitstelle löste das Problem allerdings nicht, als mögliche Ursache für die Störung kristallisierte sich das Landesdatenetz heraus, an dem tagsüber Wartungsarbeiten vorgenommen worden waren. Gegen 22.20 Uhr kappten die Mitarbeiter der Leitstelle schließlich die Verbindung zu diesem Netz, über das unter anderem die verschiedenen Leitstellen miteinander kommunizieren. Ab da war die Leitstelle dann wieder zumindest eingeschränkt erreichbar. Inzwischen gilt die Störung als behoben. ( Weiterlesen: Seit 25 Jahren gibt es europaweit die einheitliche Rufnummer bei Notfällen )


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

2 Kommentare