26.10.2016, 07:36 Uhr zuletzt aktualisiert vor

In Spezialklinik verlegt Osnabrücker erleiden beim Shisha-Rauchen Rauchgasvergiftung

Drei junge Osnabrücker haben beim Rauchen einer Shisha am Dienstagabend Rauchgasvergiftungen erlitten und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Symbolfoto: dpaDrei junge Osnabrücker haben beim Rauchen einer Shisha am Dienstagabend Rauchgasvergiftungen erlitten und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Symbolfoto: dpa

Osnabrück. Drei junge Osnabrücker haben beim Rauchen einer Shisha am Dienstagabend Rauchgasvergiftungen erlitten und mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach Angaben der Polizei Osnabrück saßen zwei 16-Jährige und eine 18-Jährige in einer Wohnung an der Iburger Straße zusammen, um eine Shisha zu rauchen. Aus noch nicht geklärter Ursache erlitten sie dabei teils schwere Rauchgasvergiftungen, sodass gegen 23.45 Uhr Feuerwehr und Polizei alarmiert wurden. Die drei wurden in ein Krankenhaus gebracht, zwei von ihnen schließlich sogar in eine Spezialklinik nach Aachen verlegt, wo sie in einer Überdruckkammer behandelt wurden.

Die Feuerwehr führte in der Wohnung noch Kohlenmonoxid-Messungen durch, konnte die Wohnung aber schnell wieder freigeben. Die Polizei beschlagnahmte die Shisha, um die Unfallursache zu ermitteln.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

3 Kommentare