19.10.2016, 18:02 Uhr

Auszeichnung für Kai Haferkamp Osnabrücker Autor erhält Spielepreis Giga-Maus

Für sein „Tiptoi“-Spiel „Schatzsuche in der Buchstabenburg“ ist der Osnabrücker Spieleautor Kai Haferkamp mit der Giga-Maus der Zeitschrift „Eltern family“ ausgezeichnet worden. Foto: RavensburgerFür sein „Tiptoi“-Spiel „Schatzsuche in der Buchstabenburg“ ist der Osnabrücker Spieleautor Kai Haferkamp mit der Giga-Maus der Zeitschrift „Eltern family“ ausgezeichnet worden. Foto: Ravensburger

Osnabrück/Frankfurt. Große Freude beim Osnabrücker Spieleautor Kai Haferkamp: Sein für den elektronischen Stift „Tiptoi“ konzipiertes Leselernspiel „Schatzsuche in der Buchstabenburg“ (Ravensburger) hat bei der Frankfurter Buchmesse den Kinderpreis der Giga-Maus 2016 gewonnen. Das teilt Ravensburger mit.

Eine Jury aus Wissenschaftlern, Pädagogen, Psychologen, Fachjournalisten, Eltern und Kindern hatte sieben Favoriten für diese Kategorie nominiert und den mitwachsenden Leselernspaß auf der Buchstabenburg zum Sieger gekürt. Ihr Urteil: „Auch Kindern mit Lesekenntnissen macht dieses Spiel großen Spaß! Eine absolut gelungene Mischung aus haptischem Spiel und mitdenkender Elektronik.“

Die Giga-Maus wird jährlich von der Zeitschrift „Eltern family“ vergeben, um Familien eine Orientierung für sinnvolle und empfehlenswerte Kindersoftware zu geben. Beim Kinderpreis entschied eine Jury aus 16 Kindern mit. Weiterlesen: Der Siegeszug der Gesellschaftsspiele

Neben Ravensburger freut sich auch der Autor des Spiels, Kai Haferkamp , der den Software-Award bereits zum zweiten Mal für ein „Tiptoi“-Spiel mit nach Hause nimmt: „Über den Preis freue ich mich im wahrsten Sinne des Wortes Giga-ntisch!“ Dass eine Kinderjury sein Spiel ausgezeichnet habe, sei für ihn wie ein Ritterschlag. „Für mich ist das ein Ansporn, weitere Spiel- und Lerninhalte so miteinander zu verknüpfen, dass Lernen nebenbei geschieht und den Kindern ganz viel Spaß macht.“

In dem prämierten Spiel für Kinder von vier bis sieben Jahre stehen 30 Tiere als Bewohner einer Burg für einen Buchstaben, wie auf einer Anlauttabelle. Um den Schatz des Drachen zu ergattern, müssen die Kinder vom „Tiptoi“Stift gespielte Anlaute den richtigen Buchstaben zuordnen, Tiere befragen und knifflige Drachen-Aufgaben lösen. Burggespenst Quassel hilft ihnen dabei.

Spielekritiken lesen Sie im Themenportal www.noz.de/spielekenner


0 Kommentare