27.09.2016, 17:07 Uhr

Heiratsantrag im Krankenhaus Gebürtige Osnabrückerin braucht Stammzellenspender

Lena ist 28 Jahre alt und hat einen Heiratsantrag bekommen – im Krankenhaus. Sie hat Blutkrebs. Auch in Osnabrück wird am 15. Oktober ein Spender gesucht. Sie ist gebürtige Osnabrückerin. Foto: Ruth NiemeyerLena ist 28 Jahre alt und hat einen Heiratsantrag bekommen – im Krankenhaus. Sie hat Blutkrebs. Auch in Osnabrück wird am 15. Oktober ein Spender gesucht. Sie ist gebürtige Osnabrückerin. Foto: Ruth Niemeyer

Osnabrück/Hamburg. Lena ist 28 Jahre alt und hat jüngst einen Heiratsantrag bekommen. So weit nicht ungewöhnlich. Allerdings bekam die Lehrerin aus Hamburg und gebürtige Osnabrückerin ihn im Krankenhaus. Denn Lena hat Blutkrebs.

Sie sucht mithilfe der DKMS einen Stammzellenspender – das ist ihre einzige Chance auf eine Heilung.

Registrierungsaktion in Osnabrück

Auch in Osnabrück wird ein Lebensretter gesucht. Lena ist gebürtige Osnabrückerin und besuchte dort das Gymnasium Carolinum. Am 15. Oktober 2016 findet in der Thomas-Morus-Schule an der Bramstraße eine Registrierungsaktion statt. Die DKMS organisiert sie gemeinsam mit einer Initiativgruppe, die sich für Lena gebildet hat. Johannes Wübbe, Weihbischof im Bistum Osnabrück, unterstützt diese.

Diagnose in den Ferien

Die Diagnose traf Lena unvorbereitet. In der letzten Woche der Sommerferien musste Lena abends nach einem Tag im Freibad plötzlich in die Notaufnahme. „Hätte mir jemand vor einigen Wochen gesagt, dass mein Heiratsantrag in einem Nebenzimmer im Krankenhaus stattfinden würde [...], hätte ich vermutlich lauthals gelacht“, zitiert die DKMS die junge Frau. Doch „es kommt immer anders, als man denkt – und dieses ‚anders‘ ist bei mir der Blutkrebs.“ Aktuell muss sich Lena einer Chemotherapie unterziehen.

Optimismus statt Traurigkeit

An Hoffnung mangelt es Lena jedenfalls nicht. Sie sei nicht sonderlich traurig, sondern optimistisch, sagt ein Mitglied der Initiativgruppe auf Nachfrage unserer Redaktion. Den Ärzten zufolge sei ihre Chance auf eine Heilung dank ihrer günstigen Blutgruppe gut. Der DKMS zufolge findet jeder siebte Patient keinen passenden Spender.

„Verliebt, geheilt, verheiratet!“

Das Motto der Registrierungsaktion für Lena drückt zugleich die Hoffnung aus: „verliebt, geheilt, verheiratet!“ Im nächsten Sommer wollen Lena und ihr Freund Nils heiraten. Mit etwas Glück vielleicht ja nicht im Krankenhaus...


Spendenaktion in Osnabrück

Samstag, 15. Oktober, 11 bis 16 Uhr

Thomas-Morus-Schule

Bramstraße 40

49090 Osnabrück

Der DKMS zufolge geht die Registrierung einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender fünf Milliliter Blut abgenommen, damit dessen Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Spender, die sich bereits in der Vergangenheit bei einer Aktion registrieren ließen, müssen nicht erneut mitmachen. Einmal aufgenommene Daten stehen auch weiterhin weltweit für Patienten zur Verfügung.

Wer nicht zu einer Registrierungsaktion kommen kann, kann sich dennoch registrieren lassen. Hierzu müssen sich Spender online registrieren. Anschließend bekommen sie von der DKMS ein Registrierungs-Set zugesandt.

Registrieren lassen können sich gesunde Menschen zwischen 17 und 55 Jahren. Jede Registrierung kostet der DKMS zufolge 40 Euro. Hier können Sie überprüfen, ob Sie als Spender in Frage kommen! Der DKMS zufolge werden die Stammzellen von Spender in rund 80 Prozent der Fälle der Blutbahn entnommen. Es ist dann keine Operation notwendig.

Spendenkonto:

DKMS Spendenkonto

BIC: NOLADE22XXX

IBAN: DE57 2655 0105 1551 2514 89

Stichwort: Lena

0 Kommentare