11.09.2016, 20:37 Uhr

Zwei Nachrücker Osnabrücker Tiemo Wölken wird EU-Abgeordneter


Osnabrück. Der Osnabrücker SPD-Politiker Tiemo Wölken darf hoffen, als Nachrücker in das Europaparlament einzuziehen.

Die Kommunalwahlen an diesem Sonntag haben für die Zukunft zweier Osnabrücker große Bedeutung: Anette Meyer zu Strohen (CDU) kann auf eine Rückkehr in den Landtag hoffen, und Tiemo Wölken (SPD) sitzt bald im Europaparlament.

Die CDU-Ratsfrau rückt für den Abgeordneten Clemens Große Macke nach, wenn dieser in Essen (Oldenburg) in der Stichwahl zum Bürgermeister gewählt werden sollte. Große Macke holte am Sonntag die meisten Stimmen, verpasste aber die absolute Mehrheit. Meyer zu Strohen gehörte dem Landtag schon von 2008 bis 2013 an. Bei der Wahl 2013 verlor sie ihr Direktmandat im Wahlkreis Osnabrück-Ost an ihren Konkurrenten von der SPD, Frank Henning.

Der 30-jährige Tiemo Wölken übernimmt im Europaparlament den Sitz von Matthias Groote, der am Sonntag im ersten Wahlgang zum Landrat von Leer gewählt wurde.


0 Kommentare