02.03.2016, 05:00 Uhr

Bis Mitte April Warum ist bei Hans im Glück in Osnabrück eine Baustelle?

Am Nikolaiort wird gegraben. Dort werden neue Stromleitungen für das Burgerrestaurant Hans im Glück verlegt, aus dem im April Peter Pane werden soll. Foto: Michael GründelAm Nikolaiort wird gegraben. Dort werden neue Stromleitungen für das Burgerrestaurant Hans im Glück verlegt, aus dem im April Peter Pane werden soll. Foto: Michael Gründel

Osnabrück. Seit einigen Tagen ist am Nikolaiort in Osnabrück eine Baustelle. Die Arbeiten haben mit dem Burgerrestaurant Hans im Glück zu tun.

Rund 90 Meter Stromkabel werden von der Trafostation in der Straße Am Kamp bis zu Hans im Glück verlegt, wie Marco Hörmeyer, Sprecher der Stadtwerke, auf Anfrage unserer Redaktion sagt.

Hans im Glück hatte einen entsprechenden Antrag gestellt. Zuvor war die Stromversorgung provisorisch über das bereits bestehende Netz gelaufen. Aufgrund des hohen Energiebedarfs bekommt das Restaurant nun einen eigenen Anschluss.

„Die Arbeiten sollen bis Mitte April abgeschlossen sein“, sagte Hörmeyer. Bis zum Beginn der Maiwoche soll die Fläche wieder bespielbar sein. Bereits am 7. April soll Peter Pane eröffen , Hans im Glück schließt am 19. März. Vorausgegangen war dem ein Streit zwischen dem Hans im Glück-Franchisenehmer und dem Mutterunternehmen .

Auf Facebook gab Peter Pane am Montag bekannt, dass die Umbauarbeiten 18 Tage dauern sollen.


Weitere Teile der Serie "Das tut sich in Osnabrück"
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare