31.10.2014, 08:32 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Reinigung abgeschlossen Parfümöl nach Unfall in Osnabrück ausgelaufen


Osnabrück. Auf dem Gelände einer Logistikfirma in der Averdiekstraße hat ein Gabelstapler am Freitagmorgen einen Tank mit Parfümöl beschädigt. Rund 500 Liter Öl seien ausgelaufen, berichtet die Polizei. Die Reinigungsarbeiten sind mittlerweile abgeschlossen. Gegen 11 Uhr waren die Einsatzkräfte damit fertig.

Auf dem Betriebsgelände der Logistikfirma fanden in der Nacht zum Freitag Beladungsarbeiten statt. Um kurz nach 4 Uhr beschädigte ein Gabelstapler einen Kunststoffbehälter, der mit Parfümöl befüllt war. Dieses wird unter anderem für die Produktion von Duftkerzen benötigt. Das Öl trat durch den Unfall aus, da der Behälter danach noch bewegt wurde, verstreute sich das Öl noch weiter auf dem Gelände. Insgesamt sollen 500 Liter ausgetreten sein.

In der Averdiekstraße im Industriegebiet im Westen der Stadt roch es anschließend stark nach Parfüm und Seife. „Für die Menschen ist es dennoch vollkommen ungefährlich, auch wenn der Geruch sehr unangenehm ist“, sagte Georg Linke, Pressesprecher der Polizei Osnabrück, am Vormittag.

Vor Ort waren die Berufsfeuerwehr und mehrere Freiwillige Feuerwehren, das Umweltamt und das Gewerbeaufsichtsamt der Stadt Osnabrück. Es sollte verhindert werden, dass das Öl im Boden versickert. Eine geringe Menge an Öl war zudem in die Kanalisation gelangt. Sie musste deshalb gespült werden.

Bis zum späten Vormittag haben die Reinigungsarbeiten gedauert, so Linke. Die direkt am Betriebsgelände gelegene Straße war zeitweise abgesperrt. Die Ermittlungsgruppe Umwelt der Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Bodenverunreinigung und Gewässerverunreinigung.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

2 Kommentare