12.10.2014, 22:30 Uhr

Demo im Rat Kulturverein Petersburg hofft auf Hilfe der Stadt

Vor ihrem Auszug feierten die Mitglieder des Kulturvereins Petersburg beim „Tag der offenen Burg“. Foto: Jörn MartensVor ihrem Auszug feierten die Mitglieder des Kulturvereins Petersburg beim „Tag der offenen Burg“. Foto: Jörn Martens

Osnabrück. Mini-Demo im Rathaus: Zwei Mitglieder der am Güterbahnhof aktiven Kulturszene machten während der Stadtratssitzung auf ihre Raumnot aufmerksam. Und der Ratsvorsitzende reagierte.

Patrick Meyer (26) und eine Mitstreiterin von der „Selbstständigen Kulturinitiative Osnabrück“ (SKIO) hielten während der Sitzung ausdauernd kleine Schilder („Freiraum sucht Raum“) in die Höhe. Ihre Botschaft: Die Gruppen rund um den Kulturverein Petersburg brauchen eine neue Heimstatt. Der von der Stadt als Übergangsquartier angebotene Ringlokschuppen reiche nicht aus, sagt Patrick Meyer.

Solche Demonstrationen duldet die Geschäftsordnung des Rates eigentlich nicht. Ratsvorsitzender Josef Thöle schickte die beiden allerdings nicht vor die Tür, sondern unterbrach die Sitzung und bat die jungen Leute zum Dialog mit Stadtbaurat Frank Otte und Sozialdezernentin Rita Maria Rzyski. „Wir haben ihnen die Schilder überreicht und unser Anliegen vorgetragen“, berichtete Meyer.

Nach zermürbenden Auseinandersetzungen mit Ralf Gervelmeyer, dem Eigentümer des Güterbahnhofes, hat sich der Kulturverein Petersburg aus dem Areal zurückgezogen . Damit verlieren mehrere unabhängige Initiativen ihre bisherige Heimat. Die „Selbstständige Kulturinitiative“ zum Beispiel bat im Keller der Petersburg (einem Teil des ehemaligen Güterbahnhofs) zu Filmabenden. Damit ist jetzt Schluss. Patrick Meyer sagte, der Protest in der Ratssitzung sei ein „Hilfeschrei Richtung Politik“. Der Ringlokschuppen biete Lagerraum, aber keine Möglichkeiten für publikumswirksame Veranstaltungen.

Rzyski und Otte hörten zu und versprachen, das Anliegen der Kulturschaffenden an die Ratspolitiker weiter zu geben. Eine schnelle Lösung konnten sie nicht bieten.


0 Kommentare