03.09.2014, 13:22 Uhr

Osnabrücker Land Ab 11. September gilt der neue VOS-Fahrplan

Ab Donnerstag, 11. September, gilt im Gebiet der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) ein neuer Fahrplan. Foto: VOSAb Donnerstag, 11. September, gilt im Gebiet der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) ein neuer Fahrplan. Foto: VOS

Osnabrück, Ab Donnerstag, 11. September, gilt im Gebiet der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) ein neuer Fahrplan. Mit dem Fahrplanwechsel ergeben sich wieder etliche Änderungen.

Stadt Osnabrück:

Aufgrund der hohen Nachfrage auf der Linie 21 zwischen Hauptbahnhof und den Hochschulen am Westerberg in Osnabrück wird die neue Linie 22 eingerichtet. Diese verkehrt zwischen Hauptbahnhof und einer neuen Endhaltestelle Campus Westerberg/ICO in der Sedanstraße. Die Linie fährt im 20-Minuten-Takt und verdichtet zwischen Hauptbahnhof und Sedanplatz den Takt der Linie 21 passend zu den Zeiten der beiden Hochschulen auf ein Angebot alle zehn Minuten. Die derzeitigen Zusatzfahrten der Linie 21 entfallen.

Die Linie E33 bietet im Hafen und im Bereich Industriegebiet West erweiterte Fahrten mehr Anschlüsse. Wegen Brückensanierungsarbeiten endet die Linie 92 am Hörner Bruch. Die Sonntagsfahrten zwischen Berningshöhe und Nahne auf der Linie 52 entfallen aufgrund mangelnder Nachfrage.

VOS Süd (Georgsmarienhütte):

Die Linie 451 verbindet in Georgsmarienhütte Oesede mit den Stadtteilen Dröper, Brannenheide, Kloster Oesede und Holsten-Mündrup. Die Linie 452 verbindet Oesede mit den Stadtteilen Alt-GMHütte, Malbergen und Holzhausen und fährt weiter bis zum Bahnhof Sutthausen – mit Umsteigemöglichkeiten auf die Linien 71/72 in die Osnabrücker Innenstadt oder zum Haller Willem.

Die bisherigen Linien 468 und 469 zwischen Osnabrück und Borgloh führen nun alle als Linie 468 über die GMHütter Stadtteile Dröper, Heuer und Kloster Oesede. Diese Linie ergänzt gemeinsam mit der vorhandenen Linie 467 die Verbindung zwischen Oesede und Kloster Oesede auf einen 30-Minuten-Takt.

Erweitert wird auch das Fahrtenangebot zwischen Osnabrück und Oesede: Hier werden Montag – Freitag zwischen 18 und 20 Uhr auf der neuen Linie 462 zwei Fahrten je Richtung ergänzt. Die neuen Linien 451 und 452 ersetzen und erweitern die bisherige Linie 462 und auch die bisherige Linie 472 (Osnabrück – Malbergen).

Zum StadtBus GMHütte gehört auch das neue Produkt AnrufBus. Die Linie 451 komplett und die Linien 452 und 464 (letztere auf dem Streckenabschnitt Oesede, Gildehaus – Tannenkamp) an Sonn- und Feiertagen fahren nur, wenn sie bestellt werden. Der AnrufBus ist ein Linienbus (in der Regel ein Kleinbus), der nach Fahrplan fährt, jedoch nur wenn er tatsächlich gebraucht wird. Erforderlich ist die telefonische Voranmeldung mindestens 60 Minuten vor der Abfahrt unter Tel. 0541 2002-2266.

Bad Rothenfelde, Dissen und Hilter:

Mit dem neuen, zusätzlichen Faltfahrplan möchte die VOS in Dissen und Hilter sowohl Anwohner als auch Klinik- und Kurgäste über die Busverbindungen auf der Linie 475 noch besser informieren.

Änderungen in der VOS NordOst:

Der Sonntagsverkehr der Linien 275/276 wurde um eine Stunde nach hinten verschoben. Die erste Fahrt aus der Region nach Osnabrück startet jetzt in Kalkriese um 10:10 Uhr bzw. 9.52 Uhr ab Wimmer. Die letzte Rückfahrt ab Osnabrück ist um 20:17 Uhr.

Änderungen in der VOS Wallenhorst:

Die Ortskernerneuerung rund um die Große Straße in Wallenhorst ist abgeschlossen und die Busse haben wieder freie Fahrt. Die Haltestelle Rathaus wurde näher zur Fußgängerzone verlegt und hat deshalb den neuen Namen Rathausallee bekommen. Die Haltestelle ist am neuen Standort nun auch über befestigte Wege erreichbar.

Änderungen in der VOS Nord:

In Badbergen startet der erste BürgerBus der VOS. Ab dem 15. September. ist der BürgerBus unter der

Liniennummer 661

unterwegs. Entstanden ist dieses Projekt aufgrund örtlicher Eigeninitiative; durchgeführt wird er vom BürgerBus-Verein Badbergen.

Ab sofort können die neuen Fahrplanbücher im Mobilitätszentrum am Neumarkt in Osnabrück, im Servicecentrum des Weser-Ems Busverkehr am Hauptbahnhof, im Servicecentrum der Stadtwerke am Nikolaiort sowie in den Betrieben der VOS abgeholt werden.


0 Kommentare