17.11.2016, 07:18 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Unfallverursacher wird überrollt Fünf Verletzte bei Unfall auf B 401 bei Esterwegen

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 401 in der Nähe von Esterwegen sind am Mittwochabend gegen 22.25 Uhr fünf Menschen verletzt worden. Foto: NWM-TVBei einem Unfall auf der Bundesstraße 401 in der Nähe von Esterwegen sind am Mittwochabend gegen 22.25 Uhr fünf Menschen verletzt worden. Foto: NWM-TV 

mmo/hdw Esterwegen. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwochabend auf der Bundesstraße 401 bei Esterwegen ereignet. Es gab fünf Verletzte, einer davon lebensgefährlich.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Unfall gegen 22.25 Uhr. Ein 29-jähriger Lkw-Fahrer aus Litauen, ein 31-Jähriger aus Esterwegen sowie ein 70-jähriger Emdener befuhren die B 401 aus Oldenburg kommend in Richtung Papenburg. Zeitgleich befuhr ein 23-jähriger Friesoyther die Bundesstraße in Richtung Oldenburg.

Der 70-Jährige überholte den Litauer sowie den Esterweger und übersah dabei den entgegenkommenden Friesoyther. Es kam zum Frontalzusammenstoß. In diesem Zusammenhang prallte der Pkw des Friesoythers gegen den Sattelzug des Litauers.

Unfallverursacher wird überfahren

Als der 70-Jährige aus seinem Pkw ausgestiegen war, wurde dieser von eine 63-jährige Cloppenburgerin erfasst, die mit ihrem Pkw ebenfalls in Richtung Oldenburg unterwegs war. Die Cloppenburgerin prallte zudem noch gegen den Pkw des Friesoythers und kam schließlich zum Stillstand.

Der 70-Jährige wurde durch den Zusammenprall mit dem Pkw lebensgefährlich verletzt. Die Mitfahrerinnen des 70-Jährigen, eine 28-jährige und eine 52-jährige Papenburgerin, wurden leicht verletzt. Der Friesoyther wurde schwer und die Cloppenburgerin leicht verletzt.

Bundesstraße bis 5.20 Uhr gesperrt

Die Verletzten wurden alle in Krankenhäuser eingeliefert. Der Litauer blieb unverletzt. Die Unfallstelle war während der Verkehrsunfallaufnahme bis 5.20 Uhr voll gesperrt. Die Freiwilligen Feuerwehren Hilkenbrook und Esterwegen waren mit vier Fahrzeugen und 33 Einsatzkräften vor Ort.

Diverse Rettungswagen sowie ein Notarzt aus dem Landkreis Emsland übernahmen die Erstversorgung der Verletzten.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare