19.10.2016, 10:42 Uhr

Unterstützung durch „Aktion Mensch“ Neuer Bulli für die Neuenkirchener Heimstatt

Sehr zufrieden mit dem neuen Bulli zeigen sich Angelika Kürten-Schlarmann, Leiterin der Heimstatt-Clemens-August (am Steuer), und einige der Bewohner. Foto: Hans SchmutteSehr zufrieden mit dem neuen Bulli zeigen sich Angelika Kürten-Schlarmann, Leiterin der Heimstatt-Clemens-August (am Steuer), und einige der Bewohner. Foto: Hans Schmutte

Neuenkirchen-Vörden. Die Heimstatt-Bewohner der Wohngruppen Haus am Wald können sich über einen neuen VW-Kleinbus freuen.

Das Fahrzeug wurde zu 70 % von der „Aktion Mensch“ bezahlt. Da der Antrag auf die Bewilligung des Fahrzeugs bereits 2015 gestellt worden war, wurde es schon dringend erwartet. Es wird benötigt, um die Mitglieder der Wohngruppen zu Terminen wie notwendigen Arztbesuchen in die Nachbarorte zu fahren. Auch für die regelmäßigen Einkaufsfahrten der Gruppen, die sich selber versorgen müssen, ist der Kleinbus willkommen.

Da die Bewohner überwiegend nicht eigenständig öffentliche Verkehrsmittel benutzen können werden sie das Fahrzeug natürlich auch für die Freizeit- und Feriengestaltung benutzen.


0 Kommentare