29.11.2016, 17:28 Uhr

20 Prozent mehr Geburten Tausendstes Kind im Ludmillenstift Meppen geboren

Das tausendste Kind und seine Eltern: Thomas und Nadine Kröger mit ihrem Sohn Junes. Foto: Mareike BrinkerDas tausendste Kind und seine Eltern: Thomas und Nadine Kröger mit ihrem Sohn Junes. Foto: Mareike Brinker

Meppen. In der vergangenen Woche ist im Meppener Ludmillenstift das tausendste Baby des laufenden Jahres geboren worden. Für das Krankenhaus ist damit eine Schallmauer durchbrochen: So viele Kinder haben dort noch nie das Licht der Welt erblickt.

Am 22. November um 1.58 Uhr erblickte Junes Kröger im Ludmillenstift das Licht der Welt. Ein Grund zur Freude nicht nur für seine Eltern Nadine und Thomas Kröger aus Haselünne, sondern auch für das Krankenhaus: „Tausend Babies hat es bei uns vorher noch nicht gegeben“, erklärte Verwaltungsdirektor Wilhelm Wolken. Mit jetzt bereits mehr als tausend Kindern liege die Geburtenrate rund 20 Prozent über dem Vorjahr. Seitens des Krankenhauses sieht man das unter anderem auch in der guten Ausstattung der Geburtsabteilung begründet. „Die Geburtshilfe mit der Pränatalmedizin hat die höchste Versorgungsstufe“, betont die Leitende Ärztin Uta Fahl. Zudem lege man Wert auf umfangreiche Betreuung durch das Personal, um so eine Atmosphäre der Sicherheit zu schaffen. Abgerundet werde das Angebot durch mehrere, unterschiedlich konzipierte Geburtsräume.

Der Geburt des tausendsten Kindes ging übrigens ein weiteres denkwürdiges Ereignis voraus: Vor Junes kamen Zwillinge zur Welt - just um Mitternacht. Das Kuriose: Eines der Kinder wurde noch am Montag geboren, Nummer zwei folgte dann am Dienstag. Obschon Zwillinge, werden beide somit an unterschiedlichen Tagen Geburtstag feiern.


0 Kommentare