19.08.2016, 12:23 Uhr

Martin Bo Ahlers ausgeschieden Meppen: MEP auf der Suche nach neuem Centermanager

Nicht mehr in Meppen ist der bisherige Center-Manager Martin Bo Ahlers. Foto: Tobias BöckermannNicht mehr in Meppen ist der bisherige Center-Manager Martin Bo Ahlers. Foto: Tobias Böckermann

Meppen. Aus familiären Gründen hat sich Martin Bo Ahlers entschieden die RME (Retail Management Expertise Asset & Property Management GmbH) zu verlassen. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden.

Ahlers gibt seine Tätigkeit in Meppen mit sofortiger Wirkung auf. Auf Anfrage unserer Redaktion sagte RME-Sprecherin Sara Asmann: „Er ist zurück in seine alte Heimat Hamburg gezogen.“

Der Betriebswirt und Kulturgeograf habe seit Eröffnung der MEP die Markteinführung ausgesprochen „positiv vorangetrieben, sich für die Belange des Centers jederzeit erfolgreich eingesetzt und maßgeblich dazu beigetragen, die MEP als innerstädtisch integriertes Shopping-Center für Meppen und das Emsland zu positionieren“.

Nachfolgersuche angelaufen

RME bedauere die Entscheidung von Ahlers. Wie RME sagt, seien „bis zur Identifizierung eines neuen Center Managers das Team der RME in der MEP , allen voran Sara Asmann, die offiziellen Ansprechpartner“. Das Auswahlverfahren zur Nachfolge von Martin Bo Ahlers laufe. Nach Angaben des RME-Managements werde die „MEP immer besser von den Kunden angenommen“. Ein Beleg für diese Entwicklung sei „eine konstant steigende Nachfrage nach Mietflächen“. So führe das Management nach eigenen Angaben „laufend Gespräche mit regionalen und überregionalen Anbietern aus den Bereichen Textil, Dienstleistung und Gastronomie“. Die RME betreut so namhafte Projekte wie das CentrO in Oberhausen. Das auf Einzelhandels- und Freizeitimmobilien spezialisierte Team der RME verwaltet über 500 Mietverträge und mehr als 40 Objekte mit einer Gesamtfläche von 1,2 Millionen Quadratmetern.


0 Kommentare