Ihre Werbung hier?
Weiter zu 1474 Ausbildungsstellen für 338 junge Emsländer

1474 Ausbildungsstellen für 338 junge Emsländer

Meppen. Erster Kreisrat Martin Gerenkamp hat es während der Sitzung der Ausbildungsplatzkommission auf den Punkt gebracht: „Früher gab es im Emsland unversorgte Jugendliche – heute sind es unversorgte Betriebe.“ In Zahlen heißt dies: Zurzeit suchen noch 338 junge Emsländer eine Lehrstelle und das bei 1474 unbesetzten Ausbildungsplätzen. mehr


Mein Meppen

Meppen

Meldungen abonnieren


Selbst Beitrag hochladen

Bereichern Sie unsere Berichterstattung und laden Sie selbst einen Bericht oder Fotos zum Thema "Meppen" hoch!


Wetter in Meppen

leicht bewölkt

Heute

20° | 34°

leicht bewölkt

Morgen

19° | 27°

heiter

Montag

16° | 24°


mehr Wetter

  Videos - Emsland





Weiter zu Abitur in Meppen: „Packen Sie Ihre Zukunft an!“

Abitur in Meppen: „Packen Sie Ihre Zukunft an!“

Meppen. Der aktuelle Abiturjahrgang des Windthorst-Gymnasiums hatte, angelehnt an das Heldenepos Krieg der Sterne, das Motto „Star Wars Abisode 15“ gewählt. 100 Absolventen hatten in den vergangenen Wochen die Prüfungen hinter sich gebracht und erhielten als Lohn von Schulleiterin Ute Lott ihre Zeugnisse während einer Feierstunde. mehr



Weiter zu Emsländische Historiker suchen Bilder vom Alltag

Emsländische Historiker suchen Bilder vom Alltag

Handrup. Die dritte Auflage des Buchs „Wenn der Bauer pfeift ...“ über Heuerleute und der Band 22 Emsländische Geschichte werden von der Studiengesellschaft für Emsländische Regionalgeschichte vorbereitet. Bei der Mitgliederversammlung in Handrup rief der Historiker Helmut Lensing auf, Bildmaterial aus dem Alltag der Heuerleutefamilien zur Verfügung zu stellen. mehr


Weiter zu Amerikaner erzählt in Meppen vom Experiment „Die Welle“

Amerikaner erzählt in Meppen vom Experiment „Die Welle“

Meppen. Wer in den vergangenen dreieinhalb Jahrzehnten Schüler war, ist ihr begegnet oder hat von ihr gehört: „Die Welle“ gehört vielerorts in textlicher oder filmischer Form zum Unterrichtsstoff, als Warnung vor dem gefährlichen Reiz, den totalitäre Systeme auf junge Menschen ausüben können. Die Geschichte basiert auf Tatsachen. Einer, der sie miterlebt hat, ist Mark Hancock. Erstmals hat er nun Schülern in Deutschland davon erzählt – am Gymnasium Marianum in Meppen. mehr


Nachrichten aus der Umgebung

Die Meppener Tagespost bei Facebook