Ein Bild von Simone Grawe
19.04.2017, 18:01 Uhr KOMMENTAR ZUR WALDBÜHNE MELLE

Kleine Bühne, großer Erfolg: Das verdient Applaus

Kommentar von Simone Grawe

Die Waldbühne Melle bringt in diesem Sommer „Neue Punkte für das Sams“ und „Der nackte Wahnsinn“ auf die Bühne. Foto: Simone GraweDie Waldbühne Melle bringt in diesem Sommer „Neue Punkte für das Sams“ und „Der nackte Wahnsinn“ auf die Bühne. Foto: Simone Grawe

Melle. Die Waldbühne Melle bereitet sich auf die Sommersaison vor. Am 28. Mai hat das Kinderstück Premiere, bis Anfang September laufen die Vorstellungen. Dass die Zuschauer ein unbeschwertes Theatervergnügen unter freiem Himmel genießen können, ist der Leistung eines eingespielten Teams zu verdanken.

Trotz oftmals widriger Witterungsverhältnisse mehr als 10000 Besucher bei den Sommerinszenierungen in den Meller Bergen, dazu 7000 Gäste, die begeistert die beiden Winterstücke im Festsaal gesehen haben: Mit seinen ausgewählten Stücken trifft die Waldbühne stets den Nerv des Publikums.

Dieser Erfolg hat viele Väter: Kreative Regisseure, engagierte Schauspieler, ein eingespieltes Team in Bühnentechnik und Maske, dazu Service, Kostüme Requisite und Kulissenbau. Sie alle greifen ins Rad, um den Zuschauern ein paar vergnügliche Stunden zu bereiten. Die Waldbühne ist nicht der Broadway, aber im Konzert der kleinen Bühnen mischt sie ganz oben mit. Freuen wir uns also auf die neue Saison. Es darf gelacht, gesungen und applaudiert werden. Den hat sich das Team verdient.


Der Artikel zum Kommentar

0 Kommentare