25.11.2016, 13:34 Uhr

„Rührendes Engagement“ Weihnachtsfeier der Zusteller in Melle

Ehrungen: Andreas Stoppe (NOZ, links), Clemens Hoffstätter (MVO, Zweiter von rechts) und der Gebietsbeauftragte für Melle und Bissendorf, Kevin Kaiser (rechts) ehrten die langjährigen Zusteller Johanna Tiemann, Edith Menkhaus, Andreas Krause, Roswitha Ignatzi, Axel Schmidt und Heinrich Bartsch (von links). Foto: Christina WiesmannEhrungen: Andreas Stoppe (NOZ, links), Clemens Hoffstätter (MVO, Zweiter von rechts) und der Gebietsbeauftragte für Melle und Bissendorf, Kevin Kaiser (rechts) ehrten die langjährigen Zusteller Johanna Tiemann, Edith Menkhaus, Andreas Krause, Roswitha Ignatzi, Axel Schmidt und Heinrich Bartsch (von links). Foto: Christina Wiesmann

Melle. Am Donnerstagnachmittag kamen viele engagierte NOZ-Zusteller aus dem Gebiet Melle und Bissendorf zur traditionellen Weihnachtsfeier im Bayrischen Hof zusammen. Bei Kaffee und Kuchen wurde ausgiebig geplaudert, einige Zusteller wurden für ihre langjährige Mitarbeit geehrt.

Andreas Stoppe, Personalleiter der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ), Clemens Hoffstätter, Geschäftsführer NOZ Medienvertrieb Osnabrück (MVO), Teamleitung Marion Obermeyer und der Gebietsbeauftragte für Melle und Bissendorf, Kevin Kaiser, freuten sich, dass rund 80 Zusteller zur Weihnachtsfeier in den Bayrischen Hof gekommen waren. Clemens Hoffstätter begrüßte die Zusteller.

„Ihr Engagement bei Wind und Wetter ist immer wieder rührend“

„Ich freue mich, Sie alle wieder zu sehen“, sagte Hoffstätter, der unter den Gästen viele treue Mitarbeiter entdeckte. Die Weihnachtsfeier ist nach Angaben des Geschäftsführers des MVO „eine gute Gelegenheit, danke zu sagen“. Hoffstätter betonte: „Ihr Engagement bei Wind und Wetter ist immer wieder rührend.“

„Ihr Engagement bei Wind und Wetter ist immer wieder rührend“

Auf ein besonderes Programm hatten die Organisatoren der Feier in diesem Jahr bewusst verzichtet. „Es soll der persönliche Austausch im Vordergrund stehen“, erklärte Hoffstätter. Als fester Programmpunkt durfte aber natürlich die Ehrung verdienter Mitarbeiter nicht fehlen.„Manche sind seit 20 Jahren von Montag bis Samstag unterwegs und stehen früh auf, um für uns im Einsatz zu sein – das ist eine unglaubliche Leistung“, sagte Hoffstätter.

Bislang 6384 Kilometer zu Fuß zurückgelegt

Für zehnjährige Mitarbeit als Zusteller ehrten Clemens Hoffstätter und Andreas Stoppe Edith Menkhaus (Zustellerin in Bissendorf) sowie Roswitha Ignatzi und Johanna Tiemann, beide sind als Zustellerinnen in Melle unterwegs.

Roswitha Ignatzi fing bereits vor 26 Jahren als Vertretung an, wie sie verriet. Sie bringt täglich 99 Ausgaben des Meller Kreisblatts zu den Abonnenten, hat seit dem 1. August 2006 insgesamt 6384 Kilometer zu Fuß zurückgelegt und mehr als 45 Tonnen papierne Last getragen.

In zweiter Generation

Seit 20 Jahren sind Axel Schmidt und Andreas Krause Zusteller in Melle. Über Andreas Krause wusste Clemens Hoffstätter: „Seine Eltern haben auch Jahrzehnte die Zeitung zugestellt.“

Seit 20 Jahren trägt Heinrich Bartsch die Zeitung in Bissendorf aus. „Ich mache auch noch die 30 Jahre voll“, schmunzelte er. In 20 Jahren hat Heinrich „Heini“ Bartsch mehr als 162000 Kilometer im Rahmen seiner Zustelltätigkeit mit dem Auto zurückgelegt, fast 74 Tonnen Zeitung geschleppt. „Ich mache weiter“, erzählte er, „schließlich habe ich gerade ein neues Auto bekommen.“

Das ist nun nicht mehr das einzig Neue im Hause Bartsch. Denn alle Zusteller bekamen als Weihnachtsgeschenk eine warme Jacke und ein Päckchen mit einer Thermosflasche, einem warmen Loop-Schal und Süßigkeiten überreicht.


0 Kommentare