26.10.2016, 15:22 Uhr

Mit SCrebel Dance und Kammerchor Fabelhaftes Melle mit Nacht der Kirchen

Screbel Dance sorgen für Pep bei der Nacht der Kirchen. Foto: SC MelleScrebel Dance sorgen für Pep bei der Nacht der Kirchen. Foto: SC Melle

Melle. Im Rahmen des Fabelhaften Melles werden am kommenden Samstag die beiden Meller Innenstadtkirchen, St. Petri und St. Matthäus, wieder eine Nacht der Kirchen gestalten. Zum fünften Mal wird ab 20 Uhr ein abwechslungsreiches Kulturprogramm geboten.

Wie in den letzten Jahren wird es um 20.00 Uhr, diesmal in St. Matthäus, einen gemeinsamen besinnlichen Beginn geben. Der Ikarus-Chor wird bei einem Evening Prayer, einem Abendgebet, singen.

Anschließend wird es im ‚Halbstundentakt‘ verschiedene kulturelle Darbietungen geben. Zwischendurch haben die Besucher und Besucherinnen die Möglichkeit, die Orte zu wechseln.

Bläserensemble

In St. Petri wird 20.30 Uhr das Meller Blechbläserquartett und Daniel Skibbe an der Orgel aus den ‚Top Ten der Choral Charts‘ spielen. Um 21 Uhr singt der Kammerchor ‚ Capella ex Occasion e‘ aus Breda, Niederlanden, modern vertonte Psalmen. 21.30 Uhr folgt das Bläserensemble ‚Jubilate Deo‘ mit festlichen Fanfaren und Balladen unter dem Thema „Fanfare for Peace“. Der Jugendchor Surprise singt unter dem Titel „I will sing with the spirit“ Musik von John Rutter, Abba und aus Pitch perfect.

Handglockenchor

Den Abschluss bildet diesmal die Tanzgruppe ‚SCrebel Dance‘ mit einer Choreographie in Kooperation mit dem Jugendchor zu Liedern aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“.

In der St. Matthäuskirche wird der Handglockenchor aus Wiedensahl unter dem Titel „Glockenreine Klangwelten I“ zu hören sein. Ihm folgt um 21 Uhr die Jugendkantorei mit europäischer Chormusik zum Thema „There is sunshine in my heart today“.

Daran schließt sich eine Lesung von jüdischen Geschichten und Lozelach an, die von dem Schauspieler Helmut Thiele aus Osnabrück gehalten wird. Anschließend wird der Handglockenchor mit „Glockenreine Klangwelten II“ ein zweites Mal erklingen. Um 22.30 Uhr wird unter „Wort und Gestalt im Klang“ der Ikarus-Chor und Willem Schulz mit dem Projekt „Klanggestalten“ zu hören sein.

Der gemeinsame meditative Abschluss, mit Taizé-Gesängen, wird in der St. Petri-Kirche gegen 23 Uhr stattfinden.


0 Kommentare