19.10.2016, 16:40 Uhr

Rockiger und souliger Blues Rudy Rotta kommt zum Konzert in Rahdener Ulmenhof

Sänger, Gitarrist und Komponist ist Rudy Rotta aus Norditalien. Foto: Kul-Tür RahdenSänger, Gitarrist und Komponist ist Rudy Rotta aus Norditalien. Foto: Kul-Tür Rahden

pm/nw Rahden. Nach vier Jahren kommt einer der besten Bluesmusiker weltweit wieder nach Rahden und gibt am Freitag, 21. Oktober, ab 20 Uhr im Ulmenhof ein Konzert.

„Rudy Rotta ist ein Name, den man so schnell nicht mehr vergisst, wenn man ihn einmal live gesehen und gehört hat“, werben die Veranstalter vom Verein „Kul-Tür“. Der gebürtige Italiener hat den Blues nicht nur im Blut, er hat ihn auch ganz tief in seiner Seele.

Nach dem Durchbruch in seinem Heimatland stürmt Rudy Rotta nun wie ein Tornado durch Europa und hinterlässt in Deutschland, Österreich, Belgien, Frankreich, England, Irland und der Schweiz ein begeistertes Publikum. Der Ruf seiner Killergitarre hat in der Zwischenzeit auch die Fans in Amerika erreicht und seither tourt er regelmäßig durch das Herz des Blueslandes.

Seine Musik ist der Beweis seines herausragenden Talentes als Sänger, Gitarrist und Komponist; er kombiniert seinen modernen Stil subtil mit Blueswurzeln und rockig-souligem Funk.

Rudy Rotta gehört zu den absoluten Top-Acts der europäischen Blueskünstler. Er war in Europa bereits eine Sensation, bevor er über den Atlantik hinwegschwappte und die amerikanische Bluesszene einnahm.

Der Norditaliener hat sich als Bluesmusiker in den USA einen respektablen Ruf erspielt und ist dort fast ebenso bekannt wie in seiner Heimat sowie in Westeuropa. Mittlerweile wird er von der europäischen und amerikanischen Fachpresse als einer der besten Bluesmusiker weltweit gefeiert.

Die großen Blueser B.B. King, Luther Allison, Taj Mahal, Peter Green, John Mayall, Allman Brothers, Fabulous Thunderbirds, Double Trouble, Valerie Wellington, Carey Bell, Roomful of Blues, Clarence Gatemouth Brown, Maria Muldaur und Joe Louis Walker säumen seinen musikalischen Werdegang und bezeugen seine allseits anerkannte Klasse als Musiker.

In den vergangenen Jahren hat er an den wichtigsten Bluesfestivals beidseits des Atlantiks teilgenommen.

Karten im Vorverkauf (14 Euro) auf www.kul-tuer.de oder an der Abendkasse (16 Euro).


0 Kommentare