30.03.2016, 16:51 Uhr

Doppelsieg der Friederings Kartmeisterschaft: Saisonstart für Team Mediastall

Einen spannenden Schlagabtausch lieferten sich Christian Friedering (Nummer 4) und Niklas Friedering (14). Foto: privatEinen spannenden Schlagabtausch lieferten sich Christian Friedering (Nummer 4) und Niklas Friedering (14). Foto: privat

Melle. Zum Start der deutsch-niederländischen Kartmeisterschaft im niederländischen Vledderfeen präsentierte das Meller Team Mediastall neben Marvin Kaja, Niklas und Christian Friedering sowie Andreas Liedtke einen neuen Fahrer: Jonas Goltz.

Der Neuling schloss das Qualifying der Gruppe 7 als Dritter ab. Am Ende des Wettkampftages wurde Jonas Zweiter in der Klassenwertung und stand erstmals in seiner jungen Kartfahrerkarriere auf dem Podium.

In der Gruppe 10 lief es für Marvin Kaja im Qualifying sehr gut, nur der Niederländer Marnix Dijkstra konnte ihm die Poleposition streitig machen. Marvin legte einen blitzsauberen Rennstart hin und setzte sich gleich nach der ersten Kurve etwas ab. Es entwickelte sich ein zäher Positionskampf zwischen Marvin und Marnix, in dessen Verlauf sich der Holländer zur Rennmitte an Marvin vorbeibremsen konnte. Kurz vor Schluss ereilte Marnix jedoch ein Defekt, sodass Marvin wieder vorbeiziehen konnte und das erste Rennen als Sieger beendete. Auch der Start zum zweiten Rennen klappte gut, und Marvin führte das Feld vor Hermann Averbeck an. In der fünften Runde stand Marvin jedoch quer, und Hermann überholte. Eingangs einer Rechtskurve touchierte Marvin Hermann unabsichtlich am Heck, woraufhin dieser sich wegdrehte und drei Konkurrenten passieren lassen musste. Den zweiten Rennlauf gewann Koen van Ginkel. Marvin belegte Position drei und wurde in der Gesamtwertung Zweiter. Der verdiente Sieger der Klasse war Hermann Averbeck.

In der Gruppe 2 versprach die Paarung Christian Friedering/Niklas Friedering einiges an Spannung. Die Pole ging an Fabian Roth. Niklas reihte sich auf Position zwei ein. Christian komplettierte das Trio der Podestanwärter mit Startposition drei. Andreas Liedtke landete auf Startplatz 14.

Reaktionsschnell setzte sich Niklas Friedering schon beim Rennstart an die Spitze des Feldes. Auch Christian Friedering zog an Fabian Roth vorbei und schloss zu Niklas auf. Aber Niklas war der Schnellere von beiden und gewann das erste von drei Rennen vor seinem Onkel Christian. Im zweiten Lauf startete Christian von der Pole und konnte seine Erfahrung ausspielen und sich vor Niklas und den Rest des Feldes setzen. Im weiteren Rennverlauf setzten sich die Friederings immer weiter vom Feld ab und lieferten sich einen spannenden Zweikampf. In den Kurven war Niklas schneller, aber Christian machte sich an den entscheidenden Stellen so breit, dass er seine Führung ins Ziel rettete. Somit lagen beide zum abschließenden Rennen punktgleich an der Spitze. Der dritte Lauf gestaltete sich wie der vorherige: Christian war nach dem Start knapp vor Niklas und machte sich erneut so breit, dass jegliche Überholversuche des Verwandten misslangen. So gewann Christian den dritten Lauf mit einer halben Kartlänge vor Niklas und sicherte sich den Gesamtsieg. Andreas Liedtke belegte Platz zehn.


0 Kommentare