23.05.2013, 15:49 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Kein Weg entgeht uns Im „Wege-Abc“ stellt unsere Zeitung alle 809 Straßen der Flächenstadt Melle vor

<em>Norbert Wiegand</em> mit Redakteurin Simone Grawe. Foto: FrankenNorbert Wiegand mit Redakteurin Simone Grawe. Foto: Franken

Melle. Eine Mammut-Aufgabe hat sich das „Meller Kreisblatt“ vorgenommen: Alle 809 Straßen in der Stadt Melle, den umliegenden Dörfern und auch außerhalb von Siedlungen werden in der annähernd täglichen Rubrik „Wege-Abc“ vorgestellt.

Diese Neuerung scheint bei vielen Lesern gut anzukommen. „Das finden wir toll, dass die Zeitung auch in unsere Straße kommt“ – solches Lob hat unser Mitarbeiter Norbert Wiegand schon mehrfach gehört. Serien, in denen die Herkunft der Straßennamen erklärt wird, hat es schon in vielen Zeitungen gegeben. Eine Innovation ist aber, dass in unserer Zeitung dabei auf dem dazugehörigen Bild immer ein Anwohner über das Schild mit dem Straßennamen blickt.

Deshalb hat unser Mitarbeiter bei den Ausflügen in die Wohngebiete immer zwei Leitern dabei. Ein Anwohner muss auf die große Stehleiter klettern, Wiegand postiert sich mit seiner Kamera auf einer ebenfalls mitgebrachten kleineren Leiter. „Einige Straßenschilder sind so hoch, dass ich den Kopf des Anwohners nur unter dem Schild fotografieren kann“, berichtet er. Auch an Hauswänden befestigte oder in Hecken verwachsene Schilder erfordern Kompromisse.

„Durch den direkten Kontakt mit den Bewohnern erfahre ich fast immer Wissenswertes“, berichtet Wiegand. Die Besonderheiten der Straßen ergänzt unser Mitarbeiter manchmal mit Informationen aus dem Meller Straßennamen-Lexikon.

In ländlichen Gebieten fand Wiegand wichtige Helfer, die nicht nur ihre eigene Straße vorstellten, sondern auch die Vorstellung benachbarter Straßen organisierten. „Sonst müsste ich zu allen 809 Straßen in den nächsten drei Jahren einzeln anreisen. Das dürfte kaum zu schaffen sein“, betont Wiegand. Er hofft auf weitere Personen zu treffen, wie er sie bisher in folgenden Organisationstalenten gefunden hat: Harald Schweitzer, Dieter Göhner, Bernd Meyer, Roland Pieper, Monika Kammeyer, Horst Ballmeyer, Gerhard Stechmann, Ernst Sander und Josef Falke.

Manchmal erhält die Redaktion Vorschläge, über besondere Straßennamen zu berichten. „ Arrode oder Druckemühlenweg – es gibt sicher interessante Straßennamen“, meint Wiegand. „Da aber alle Straßen drankommen, sollten die weniger interessanten nicht am Ende der Serie übrig bleiben.“ Sinnvoller sei es, mehrere Straßen in einem Wohngebiet oder Ortsteil anzusteuern. Anwohner aus noch nicht vorgestellten Straßen können mit Norbert Wiegand unter Telefon 05422/44724 einen Termin vereinbaren.


0 Kommentare