04.11.2016, 13:17 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Tiere auf der Fahrbahn Schweinetransporter im Lotter Kreuz umgekippt


ski/pm/meba Osnabrück. Im Lotter Kreuz ist am Freitagmittag ein Schweinetransporter aus den Niederlanden umgekippt. Der 36-jährige Fahrer war laut Polizei zu schnell unterwegs. Aus dem umgekippten Gefährt entkamen rund 100 der 540 geladenen Ferkel.

Gegen 12.37 Uhr kippe der Schweinetransporter aus den Niederlanden während der Fahrt in der Tangente von der Autobahn 30 (Richtung Hannover) auf die Autobahn 1 (Richtung Bremen) um. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Rund 100 der 540 geladenen Ferkel entkamen aus dem Gefährt.

Die Abfahrt der Autobahn 30 auf die Autobahn 1 und die Abfahrt der Autobahn 1 auf die A 30 in Richtung Niederlande wurde wegen der freilaufenden Tiere zunächst vollgesperrt. Gegen 19 Uhr sollte die letzte Sperrung aufgehoben werden.

Der Verkehr staute sich zeitweise über mehrere Kilometer in alle Richtungen. Verletzte Tiere mussten von dem zuständigen Veterinär gekeult werden. Insgesamt starben nach Polizeiauskunft rund 200 der 540 geladenen Ferkel.


6 Kommentare