16.01.2015, 11:42 Uhr

Auch OGS-Umbau jetzt fertig Erweiterung der Regenbogenschule Büren abgeschlossen


Lotte. „Das ist wirklich schön geworden“, zeigte sich Jörg Stork vom Bauamt der Gemeinde Lotte angetan vom Ergebnis: Nach der neuen Aula und der Mensa mit der Anlieferungsküche sind jetzt auch die umgebauten Räume der Offenen Ganztagsgrundschule in der Regenbogenschule Büren fertig. „Das hat gut geklappt“, befand Stork beim Ortstermin am Donnerstag. Nur noch ein paar kleinere Restarbeiten wie die Verkleidung der Fenster im Jungen-WC sind noch zu erledigen.

Etwas weniger enthusiastisch äußerte sich Bauleiter Thomas Burger von der Wallenhorster Architekturbüro „Kornhage + Schubert“: Aufgrund von Lieferschwierigkeiten sei man mit dem OGS-Umbau noch wie angestrebt vor weihnachten, sondern erst Anfang der zweiten Kalenderwoche dieses Jahres fertig geworden, berichtete er auf Anfrage. Das hängt offenbar auch mit dem verwendeten Material zusammen: „Waschbecken und Spiegel sind nicht von der Stange“, so Burger. Die Fensterfolie für das Jungen-WC sei ebenfalls bestellt, aber noch nicht da.

Auf jeden Fall haben die Kinder des Offenen Ganztags jetzt ausreichende Sanitärräume. Wo vorher zwei WC-s für alle Schüler und Schülerinnen reichen mussten, gibt es jetzt zwei seperate Santärräume für Mädchen und Jungen mit jeweils drei WC-Kabinen sowie zwei Urinalen bei den Jungen. Die Böden sind in fröhlichen Orange- und Gelbtönen gefliest; ansonsten gibt es Fliesen nur dort, wo sie als Spritzschutz nötig sind. Damit wurde das Ziel erreicht, dass die Sanitäranlagen ihren „Schlachthauscharakter“ verloren haben. Dazwischen liegt jetzt ein Putzmittelraum.

Wo vorher die Küche und die alte Mensa waren, gibt es jetzt hinter einer Trennwand mit abschließbarer Tür einen kleinen Flur, einen Sozialraum für die Mitarbeiter und ein Mitarbeiter-WC. Der Brennraum wurde komplett verlegt; er befindet sich jetzt hinter dem Mitarbeiter-WC. Neben Heizkörpern und Leuchten wurden Fußböden und Decken erneuert.

Ob der Gesamtkostenrahmen für den Umbau der Bürener Grundschule von 417000 Euro eingehalten wurde, konnte der Bauleiter noch nicht sagen: „Die Schlussrechnung steht noch aus.“


0 Kommentare