20.04.2017, 19:30 Uhr

Musik, Bühne, Führung, Märkte Kultiges in der Region: Wohin am Wochenende?

„Feuer X“ von Karin Kneffel, Kunstpreisträgerin des Jahres 1992. Foto: Kunsthalle Lingen„Feuer X“ von Karin Kneffel, Kunstpreisträgerin des Jahres 1992. Foto: Kunsthalle Lingen

Neben musikalischen Veranstaltungen an diesem Wochenende eine Stadtführung, Märkte und eine plattdeutsche Theateraufführung auf dem Programm.

afsh Lingen. Das Benefizkonzert des Rotary Clubs Lingen wird vom Blasorchester Regenbogen gestaltet. Auftritt ist Samstag um 20 Uhr im Lingener Theater an der Wilhelmshöhe. Der Erlös ist für die deutsch-ghanaische Organisation „LoszuGhana“ bestimmt. Das Orchester besteht aus über 70 Musikern und zeichnet sich durch eine große musikalische Bandbreite, von Swing bis Rock, aus – farbenfroh und vielseitig wie ein Regenbogen.

Partytime

Die DJs Fuego, Kay Russel und Heini werden am Samstag im Lingener Ortsteil Duisenburg ihr Publikum ab 20 Uhr auf drei Bühnen unterhalten. Eintritt 9 Euro. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Born for Korn“.

Stadtführung

Im Rahmen einer öffentlichen Stadtführung mit Dr. Andreas Eiynck, Leiter des Lingener Emslandmuseums, können Interessierte am Samstag Baccums neue Ökumenische Mitte kennenlernen. Sie verbindet die katholische und die reformierte Kirche des Dorfes durch eine gemeinsame Parkanlage. Treffpunkt ist um 15 Uhr an der Baccumer Grundschule. Die Teilnahmegebühr beträgt 2 Euro.

The Man in Black

Auf eine Jonny Cash Tribute Night mit der Gruppe „Cashbox“ können sich Interessierte Samstag ab 20 Uhr in der Alten Molkerei Freren freuen. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Hospiz und der Palliativstation in Thuine zugute.

Plattdeutsches Theater

Das Stück „De Schüttenkönig“ wird letzmalig von der Theatergruppe Messingen am Freitag um 19.30 Uhr in der Turnhalle aufgeführt.

Pferdemarkt

Ebenfalls Samstag findet in den Emslandhallen von 7 bis 13 Uhr der traditionelle Pferdemarkt statt. Es werden durchschnittlich 300 bis 350 Pferde aller Rassen aufgetrieben. Freier Eintritt.

Holschenmarkt

Unter dem Motto „Alte Berufe“ findet Samstag und Sonntag in der Nordhorner Innenstadt wieder der traditionelle Holschenmarkt statt. Mit vielen Ständen und Präsentationen alter Handwerksberufe sowie einem bunten Rahmenprogramm bietet das beliebte Stadtfest zahlreiche Attraktionen für Jung und Alt. Samstagabend startet außerdem wieder die beliebte Holschenparty mit Musik auf verschiedenen Bühnen in der Innenstadt.

Musikkabarettist

Der Gentleman-Entertainer am Flügel meldet sich zurück. Mit seinem fünften Klavierkabarettprogramm bezeugt Bodo Wartke, dass es möglich ist, seiner Bühnenkunst treu zu bleiben und zugleich für neue Begegnungen und Einflüsse offen zu sein. Wartke tritt Freitag um 20 Uhr in de Rheiner Stadthalle auf.

Ausstellungen

Seit der Verleihung des ersten Lingener Kunstpreises 1983 hat die Stadt Lingen eine formal und inhaltlich vielfältige Kunstsammlung aufgebaut, die vor allem Werke der unterschiedlich arbeitenden Trägerinnen und Träger dieses Preises umfasst. Dabei sind sowohl abstrakte Arbeiten von Annette Vennebrügge oder Marieta Chirulescu als auch figurative Malerei von Karin Kneffel, Cornelius Völker oder Birgit Megerle. Die Ausstellung (bis 7. Mai) in der Kunsthalle präsentiert einen umfangreichen Überblick über diese Sammlung mit Bildern aus den Jahren von 1983 bis 2016.

In 17 Stationen schildert im Emslandmuseum die Ausstellung „Reformation und Region“ (bis 23. Juli) die Entwicklung vom Thesenanschlag Luthers bis zur heutigen Situation der Kirchen im Emsland und der Grafschaft Bentheim. Den Ausgangspunkt bilden die verschiedenen Territorien, denn in der Grafschaft Bentheim, im münsterischen Emsland und in der Grafschaft Lingen verlief die Reformation aufgrund der komplizierten staatlichen Aufteilung der Region ganz unterschiedlich.

Mit Kupferstichen von Miho Nicoloff wird die Reihe „Kunst im Krankenhaus“ im Lingener Bonifatius-Hospital fortgesetzt. Die Ausstellung kann bis zum 31. Mai in der Eingangshalle betrachtet werden.

Im Foyer des Theaters an der Wilhelmshöhe stellt Inge Brand ihre Bilder zum Thema “Zwischen-Räume“ aus. Das Spektrum reicht von gegenständlicher über freie Malerei bis hin zu kalligrafischen Elementen. Dabei kommen Malmedien wie Aquarell und Acryl-Farben ebenso zum Einsatz wie Kreide, Tusche oder Kohle.

Bilder der Erinnerungen – an Charly Monecke: Ausstellung in der Galerie d-b in der Burgstraße 24. Die Ausstellung zeigt einen in der Erinnerung vieler Menschen in Lingen lebendig gebliebenen Künstler, der durch seine langjährige Unterrichtstätigkeit und seine kontroversen Arbeiten eine nachhaltige Wirkungsgeschichte entfaltet hat.

Der Heimatverein Langen zeigt in seinem neuen Museum an der Bawinkeler Straße die Ausstellung „Leben und arbeiten mit und ohne Strom“.


0 Kommentare