29.11.2016, 17:30 Uhr

Angebot der Stadtwerke Kostenloses Schlittschuhlaufen für Schulen in Lingen

Viel Freude beim Eislaufen zeigten auch Nele (links) und Lena von der Gesamtschule Emsland. Foto: Wilfried RoggendorfViel Freude beim Eislaufen zeigten auch Nele (links) und Lena von der Gesamtschule Emsland. Foto: Wilfried Roggendorf

ahes Lingen. Statt Schulbank drücken heißt es jetzt Schlittschuhe an und ab auf das Eis. Viele Schülerinnen und Schüler aus Lingen und Umgebung nutzen das Angebot der Stadtwerke, um mit ihren Klassen kostenlos auf der Eisbahn in Lingen Schlittschuh zu laufen.

Die Eislauffläche auf dem Lingener Marktplatz ist vormittags in der Zeit von 9 bis 12.15 Uhr für Schulen reserviert. Die Aktion wird von den Lingener Stadtwerken angeboten.

Rund 2700 Kinder

Wie Ulrike Wellen von den Stadtwerken auf Anfrage unserer Redaktion mitteilte, werde das Angebot auch in diesem Jahr wieder besonders gut angenommen und es gebe keine Zeit mehr, wo keine Kinder auf der Eisbahn zu finden seien. Es sei lediglich noch für kleine Gruppen möglich, sich anzumelden. „Bis jetzt sind rund 2700 Kinder angemeldet und es werden noch welche hinzukommen“, sagte Wellen. Die Schulen wurden im Vorhinein von den Stadtwerken angeschrieben und konnten sich daraufhin anmelden.

„Schöne Sache“

„Das ist eine schöne Sache. Wir sind mit dem Taxibus hier hergekommen und die Kinder sind auch schon ganz aufgeregt“, meinte Sarah Hoffrogge, Lehrerin an der Grundschule Darme. Sie sei mit rund 30 Kindern der vierten Klassen angereist und wolle ihre Schüler auch auf das Eis begleiten. „Wenn man Inliner fahren kann, kann man auch Schlittschuh laufen“, begründete die Lehrerin ihre Entscheidung.

Weihnachten steht vor der Tür

Auch Michael Schupe, Lehrer der Gesamtschule Emsland, zeigte sich begeistert: „Das ist fantastisch! Wir kommen seit zehn Jahren mit den Schülern hier her und es ist für mich auch immer ein Zeichen, dass Weihnachten vor der Tür steht.“ Er war mit 30 Schülern der siebten Klasse dort, die sichtlich Spaß am Schlittschuhlaufen hatten: „Das ist voll schön“, sagte die 13-jährige Lena. Auch die 12-jährige Nele hatte „mega Spaß“ auf der Eisbahn.

Schlittschuhlaufen statt Schwimmen

Schlittschuhlaufen statt Schwimmen hieß es für die Kinder der dritten und vierten Klassen von der Grundschule Clusorth-Bramhar, wie Lehrerin Petra Wolbeck mitteilte. Der Bus sei vom Linus zur Eisbahn umgeleitet worden. „Das Wetter ist ja auch echt toll. Es ist in den letzten Jahren auch schon ein paar Mal ausgefallen, weil es einfach zu warm war“, ergänzte sie.

Besucherzahl „getoppt“

Auch allgemein sei die Eislauffläche bisher sehr gut besucht, sagte Marko Schnitker, Geschäftsführer von Lingen Wirtschaft und Tourismus (LWT). „Wir sind sehr überrascht. Im Vergleich zum letzten Jahr ist es einfach traumhaft“, sagte Schnitker. Im letzten Jahr konnte die Eisbahn aufgrund der warmen Temperaturen erst zwei Tage später eröffnet werden. Das Wochenende vor Weihnachten hätte im vergangenen Jahr die meisten Besucher auf die Eisbahn gelockt. „Die Besucherzahl haben wir jetzt nach dem ersten Wochenende schon getoppt“, erklärte der LWT-Geschäftsführer.

Noch Plätze frei

Schnitker wies auch auf das Lattlschießen hin, dass am Donnerstag, 1. Dezember 2016 , auf der Eisbahn stattfindet. Es sei für Gruppen möglich, sich noch anzumelden, verriet er. Weitere Informationen sind auf www.tourismus-lingen.de oder auf info@lwt-lingen.de erhältlich.


0 Kommentare