11.10.2016, 13:05 Uhr

Rettungswagen beschädigt Beherrschung verloren: Mann randaliert in Lingener Notaufnahme

In der Notaufnahme des St. Bonifatius Krankenhauses in Lingen hat ein 25-jähriger Mann 

            
komplett die Beherrschung verloren. Foto: JungeblutIn der Notaufnahme des St. Bonifatius Krankenhauses in Lingen hat ein 25-jähriger Mann komplett die Beherrschung verloren. Foto: Jungeblut

Lingen. Komplett die Beherrschung verloren, hat ein 25-jähriger Mann in der Notaufnahme des Bonifatius-Hospitals. Erst zündete er sich im Krankenhaus eine Zigarette an, als er dann gebeten wurde, dieses zu unterlassen, rastete er aus.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall bereits am Montagmorgen. Der 25-jährige Mann, der der Polizei bekannt ist, zündete sich zunächst gegen 8 Uhr in der Notaufnahme des Lingener Bonifatius-Hospitals eine Zigarette an. Als er von den Mitarbeitern gebeten wurde, dies zu unterlassen, verlor er komplett die Beherrschung.

Mann tritt gegen Rettungswagen

Laut schreiend verließ er das Gebäude. Vor der Tür trat er gegen einen Rettungswagen und einen dort geparkten Audi A6. Eine Streifenwagenbesatzung der Polizei konnte den Mann in der Nähe des Tatortes aufgreifen. Zu den Vorwürfen wollte er keine Angaben machen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab dann aber einen Wert von 1,59 Promille. Auf eigenen Wunsch begab sich der 25-Jährige anschließend in psychiatrische Behandlung. Der Sachschaden wird auf mindestens 500 Euro beziffert.


0 Kommentare