21.03.2016, 07:22 Uhr

„Feel The Beat Together“ Interkulturelles Tanzprojekt für Jugendliche in Lingen


Lingen. Rund 60 Jugendliche haben am Samstag im Alten Schlachthof in Lingen an dem Tanzprojekt „Feel The Beat Together“ teilgenommen. Die Veranstaltung fand großen Anklang.

Im Vorfeld waren so viele Anmeldungen eingegangen, dass einigen Interessierten sogar abgesagt werden musste. Das Jugendzentrum Alter Schlachthof hat in Kooperation mit dem Jam-Center in Meppen und dem Freiwilligenzentrum Lingen zum ersten Mal neun verschiedene Tanzworkshops organisiert, in denen Jugendliche im Alter von zwölf bis 21 Jahren ihr Können und Talent unter Beweis stellen konnten. Neben bekannten Tanzstilen wie Hip-Hop, Zumba oder Breakdance, standen auch exotische Angebote wie Capoeira, Poping oder Tutting zur Auswahl.

Kulturen zusammenbringen

Rund zwei Drittel der Teilnehmer hatten einen Flucht- oder Migrationshintergrund. „Das Ziel ist es, dass Flüchtlinge und Deutsche durch das Tanzen in Kontakt kommen“, sagte Debora Rusche-Marmouq vom Freiwilligenzentrum. Durch nonverbale Kommunikation sollte ein Raum geschaffen werden, um Bedürfnisse und Interessen entfalten zu können. „Beim Tanzen gibt es keine Sprachbarrieren und die Musik verbindet Menschen“, sagte Sarah Lübbers, Sozialarbeiterin des Kinder-, Jugend- und Kulturzentrums Alter Schlachthof. Das interkulturelle Projekt vereinfache die Integration. Zahlreiche Workshopleiter sind tanzerfahrene junge Leute. „Es ist ein Projekt von Jugendlichen für Jugendliche“, erklärte sie.

Große Inszenierung und Party am Ende

Nach erfolgreichen Proben und einem internationalen Buffet stand am Abend eine große Abschlusspräsentation auf dem Programm, wo jeder die gelernten Tanzschritte präsentierte. Danach legte ein DJ auf. Aufgrund des großen Interesses am Projekt ziehen die Veranstalter eine Wiederholung in Erwägung. Der gesamte Tag wurde vom Förderprogramm „Generation³“ finanziert.

Mehr aus Lingen lesen Sie in unserem Ortsportal.


0 Kommentare