19.11.2014, 18:53 Uhr

Zum Ende dieses Jahres Huesmann schließt drei Geschäfte in Lingen

Drei der fünf Modehäuser des Unternehmers Andreas Huesmann aus Lingen schließen zum Jahresende. Es sind Huesmann Herrenmode, der Trendstore und das Intersport. Foto: Wilfried RoggendorfDrei der fünf Modehäuser des Unternehmers Andreas Huesmann aus Lingen schließen zum Jahresende. Es sind Huesmann Herrenmode, der Trendstore und das Intersport. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Drei der fünf Huesmann-Modehäuser in Lingen werden zum Jahresende schließen. Das hat Geschäftsführer Andreas Huesmann am Mittwoch in einem Schreiben an die Redaktion mitgeteilt. Bei den Häusern handelt es sich um Huesmann Herrenmode an der Kivelingstraße 4, Trendstore an der Große Straße 22 und Intersport an der Kivelingstraße 10.

In dem Schreiben heißt es wörtlich weiter: „Aufgrund der Marktlage, der Geschäftsentwicklung im Textil-Einzelhandel insgesamt, der Flächenexpansion, einhergehend mit Frequenzrückgang, auch bedingt durch den immer stärker werdenden Onlinehandel, wird es meines Erachtens zu Flächenreduzierungen kommen. Um diesem Trend entgegenzuwirken und um uns neu und marktgerecht aufzustellen, habe ich mich dazu entschieden, die Anzahl der Geschäfte sowie die Flächen insgesamt deutlich zu reduzieren.“ Die im Eigentum befindlichen Verkaufsflächen sollen zur Vermietung angeboten werden. Huesmann selbst will sich intensiv bemühen, diese in eine ordentliche und marktgerechte Vermietung zu überführen.

Das Huesmann-Damenmodehaus an der Große Straße 14–16 dagegen wird umgebaut und im Frühjahr als Damen- und Herrenmodehaus neu eröffnet. Dabei wolle man sich auf die eigenen Stärken im mittleren bis gehobenen Preissegment konzentrieren, hieß es. Der Camel Active Store an der Großen Straße 3- 5 solle bis auf kleine Veränderungen bestehen bleiben. Dank zollte Huesmann in dem Schreiben abschließend seinen Beschäftigten, die seit vielen Jahren dem Unternehmen loyal zur Seite gestanden hätten.

Als „sehr, sehr schade“ wertete Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone gegenüber der Redaktion am Mittwoch den Entschluss des Unternehmers, drei Geschäfte zu schließen: „Ich habe mit Andreas Huesmann gesprochen und ihm zugesichert, dass unsere Wirtschaftsförderung dabei behilflich sein wird, für die zu vermietenden Flächen einen geeigneten Mieter zu finden.“

Wichtig sei aber auch, dass sich Huesmann nicht ganz aus Lingen zurückziehe, sondern sein Kerngeschäft wieder langfristig in den Fokus nehme – ein Damen- und Herrenmodehaus.

Andreas Huesmann war trotz mehrfacher Versuche am Mittwoch für die Redaktion nicht erreichbar. Offen blieb somit unter anderem die Frage, ob und wie viele seiner Mitarbeiter, 2013 waren es 40, freigestellt werden müssen.

Ein Blick zurück: Erst im September 2010 hatte der Unternehmer sein neues Geschäft in der Kivelingstraße eröffnet und sah sich damit nach eigenen Worten „zukunftsorientiert aufgestellt“.

Nur drei Jahre später, im Juni 2013 verkündete der Lingener Geschäftsmann dann, dass ein Teil seiner Geschäfte umstrukturiert worden sei – als Antwort auf die Veränderungen im Einzelhandel.

Weitere Nachrichten aus Lingen finden Sie unter www.noz.de/lingen


2 Kommentare