19.11.2012, 11:50 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Von acht auf 160 Kunden Birgit Weppelmann gründet Yogaschule in Lingen

Yoga aus Liebe zu den Menschen: Birgit Weppelmann, Inhaberin der Yogaschule Karma in Lingen. Foto: Christiane AdamYoga aus Liebe zu den Menschen: Birgit Weppelmann, Inhaberin der Yogaschule Karma in Lingen. Foto: Christiane Adam

Lingen. Die Gründergeschichte von Birgit Weppelmann unterscheidet sich von denen der anderen vier Gründer in zweierlei Hinsicht: Zunächst einmal ist die Leiterin der Yogaschule Karma nebenberuflich selbstständig. Mit einer halben Stelle arbeitet sie tagsüber im Sportparc Emsland Meppen, um dann abends in die Neue Straße in Lingen zu fahren.

Durch ihre Tätigkeit in der Fitnessbranche lernte sie auch Carsten Rickers kennen, ihren Yogalehrer. Im März 2009 boten die beiden Yogabegeisterten einen Yogakurs in einer Laxtener Turnhalle an. „Wir wollten sehen, wie hoch die Resonanz ist und ob es Interesse an Yoga in Lingen gibt“, blickt Weppelmann zurück.

20 Teilnehmer waren es damals. Dann ging es an die Gründung der Yogaschule. Ihr Ex-Mann Michael, ebenfalls Existenzgründer mit LKE-Lüftungskomponenten, ist ihr Gesellschafter – und sie umgekehrt seiner. „Michael ist einfach ein Zahlenmensch. Er hat mir die Zahlen für die Banken aufbereitet, weil Yoga eine relativ neue Geschäftsgrundlage darstellt. Es war schwierig, Vergleichszahlen zu bekommen.“ Der Anfang lief nicht so gut wie erhofft. Nach einem Tag der offenen Tür hatte „Karma“ zunächst acht Kunden. „Wir brauchten Geduld, Zuspruch und das Vertrauen, dass durch unsere fundierte Arbeit letztendlich alles gut wird.“

Die Liebe zur Sache gab Weppelmann immer wieder die nötige Motivation zum Durchhalten. Von den20 Testkunden aus Laxten seien über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren 19 in die Yogaschule gekommen. „Unsere Schüler sind Jung und Alt, Männer und Frauen, haben Beschwerden oder auch keine“, beschreibt Weppelmann. Heute notiere der Bestand rund 160 Kunden.

Inwieweit hat Weppelmann Unterstützung durch „EX-EL“ erfahren? Und hier offenbart sich der zweite große Unterschied zu den anderen vier Gründern: „Gar nicht. Ich wusste bis zur Einladung zu der Podiumsdiskussion am 17. November gar nichts von diesem Netzwerk! Das wäre an mancher Stelle schon gut gewesen, wenn ich mir heute deren Angebot so ansehe.“

Und was gibt die Leiterin der Yogaschule Gründungswilligen mit auf den Weg? „Das, was man tut, sollte man aus Leidenschaft und Liebe tun. Und man muss Vertrauen in sich haben!“

www.yoga-karma.de


0 Kommentare