23.11.2016, 09:43 Uhr

1725,44 Euro gesammelt Fresenburger Grundschüler spenden für Krebshilfe

Die Kinder der Grundschule Fresenburg übergaben die Spende an Annelene Ewers vom Krebsfonds des Ludmillenstifts Meppen. Foto: Grundschule FresenburgDie Kinder der Grundschule Fresenburg übergaben die Spende an Annelene Ewers vom Krebsfonds des Ludmillenstifts Meppen. Foto: Grundschule Fresenburg

Fresenburg. Bei der Fresenburger Martinsaktion, die vom ehemaligen Schulleiter der Grundschule Fresenburg Karl-Heinz Meyer ins Leben gerufen wurde, kamen bei der 25. Auflage insgesamt 1725,44 Euro zusammen.

Die Spende geht in diesem Jahr an den Krebsfonds des Ludmillenstifts Meppen. Der Krebsfonds hat es sich zur Aufgabe gemacht, Familien zu unterstützen, die von einer Krebserkrankung betroffen sind.

Besonders das Projekt „Sonnenbrücke“ liegt der Grundschule am Herzen: Hier wird vor allem an die Kinder gedacht. Eine Krebserkrankung ist für eine Familie eine starke Belastung und besonders die Kinder brauchen Hilfe und Unterstützung. Kinder erkrankter Eltern werden im Rahmen dieses Projekts psychologisch begleitet, damit sie trotz der Belastung durch die Krankheit der Eltern gestärkt, stabil und mutig ihren Lebensweg gehen können.

Alljährlich sammeln die Kinder zum St.-Martins-Fest Spenden für einen wohltätigen Zweck. Auch in diesem Jahr gingen sie mit den Laternen von Haus zu Haus. Die diesjährigen Spenden in Höhe von 1725,44 Euro wurden in Fresenburg, Düthe, Melstrup und Melstrup-Siedlung gesammelt.

Annelene Ewers, Vorsitzende des Krebsfonds, nahm die Spende in der Grundschule Fresenburg entgegen und berichtete den Schülern von der Arbeit des Krebsfonds und insbesondere des Projekts „Sonnenbrücke“.

„Mit eurer Spende können wir den Kindern in den von Krebs betroffenen Familien helfen. In den Familien ist dann plötzlich alles anders, alles dreht sich nur um die Krankheit. Oftmals ist sogar das Ersparte für Medikamente und Behandlungen aufgebraucht. Besonders in der nahenden Weihnachtszeit möchten wir diesen Kindern einen Wunsch erfüllen, sodass sie auch in der schweren Zeit der Krankheit Grund zur Freude haben.“

Als Dankeschön durften die Grundschulkinder sich Neujahrskuchen schmecken lassen, die von ehrenamtlichen Helfern des Krebsfonds gebacken wurden. Unter der Internetadresse www.krebsfonds-ludmillenstift-meppen.de gibt es weitere Informationen über die Arbeit des Fonds.


0 Kommentare