27.10.2014, 17:05 Uhr

Goldjubiläum 50 Jahre katholische Frauengemeinschaft Sustrum-Moor

Geehrt wurden die ehemaligen Vorsitzenden der KFD Sustrum-Moor. Auf dem Foto (von links) Annerose Robin, Maria Behrens, Marion Hartelt, Veronika Haverkamp, Agnes Heidkamp und die amtierende Vorsitzende Leni Bethke. Foto: Petra GlandorfGeehrt wurden die ehemaligen Vorsitzenden der KFD Sustrum-Moor. Auf dem Foto (von links) Annerose Robin, Maria Behrens, Marion Hartelt, Veronika Haverkamp, Agnes Heidkamp und die amtierende Vorsitzende Leni Bethke. Foto: Petra Glandorf

Sustrum-Moor. Mit der heiligen Messe in der Pfarrkirche „Herz Jesu“ unter dem Motto „Wir feiern heut ein Fest“ begannen die Festlichkeiten zur 50-Jahr-Feier der KFD (Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands) Sustrum-Moor. Die musikalische Begleitung während des Gottesdienstes übernahm der Gospelchor.

Die KFD-Vorsitzende Leni Bethke sprach in der Predigt über die Bedeutung von Feiern, Freude und Dankbarkeit. Während die einen sich ausgelassen freuten, dabei sängen und tanzten, seien andere eher ruhig und nach innen gerichtet, strahlten Zufriedenheit und Ausgeglichenheit aus. Deshalb sei die Freude allerdings nicht geringer. Alles habe jedoch seine Zeit: Traurigkeit und Nachdenklichkeit, aber auch Ausgelassenheit und Freude, so zitierte die Vorsitzende aus der Bibel.

Und Freude habe viel mit Dankbarkeit zu tun. Nicht die spektakulären Ereignisse des Lebens, sondern die kleinen Augenblicke seien es, die das Leben bereicherten. Mit einem wachen Auge, einem aufmerksamen Ohr und einem weiten Herzen könnten viele Momente der Dankbarkeit erlebt werden.

Während der Jubiläumsfeier erinnerte die Vorsitzende rückblickend an ein halbes Jahrhundert aktives Vereinsleben und lebendige Gemeinschaft in der KFD. So wurde im Jahr 1964 auf Initiative von Pfarrer Josef Plümer hin der Mütterverein Sustrum gegründet. Zur ersten Vorsitzenden wurde Veronika Haverkamp gewählt. Dem weiteren Vorstand gehörten Adele Jansen und Ulla Schmitz an.

Anfangs gehörten die monatliche Müttermesse, Rosenkranzandachten und Adventsfeiern zum Veranstaltungsprogramm. Im Laufe der Jahre weiteten sich die Aktivitäten aus. Es gab Seniorennachmittage, Diavorträge und Seminare. Zu den jetzigen Veranstaltungen gehören Fahrten zum Weihnachtsmarkt, Bosseln, Radtouren mit Übernachtungen und Grillabende. Weiterhin bietet die KFD zum Weltgebetstag der Frauen ein Büfett mit landesüblichen Speisen sowie jeden zweiten Monat eine KFD-Messe an, in deren Anschluss zweimal jährlich im Frühjahr und im Herbst ein Frühstück angeboten wird.

Der Verein zählt momentan 109 Mitglieder, davon 32 Ehrenmitglieder. Zum Leitungsteam gehören sechs Frauen und zusätzlich sieben Bezirksfrauen.

Leni Bethke beendete ihre Ansprache mit den Worten: „Die Frauen der KFD Sustrum-Moor sind auf dem Weg, bringen Steine ins Rollen, bewirken und stoßen Veränderungen an, und sie sind offen für andere Menschen.“

Bei den Ehrungen erhielten die ehemaligen Vorsitzenden ein Präsent mit einer Urkunde, alle Ehrenmitglieder eine Rose und eine Urkunde und alle bisherigen Vorstandsmitglieder einen Blumenstrauß.

In den Grußworten des KFD-Regionalvorstandes betonte Maria Cloppenburg, dass die Jubiläumsfeier der KFD Sustrum-Moor eine „gelebte Vielfalt“ sei. Man könne die Kraft, die Lebendigkeit und Energie des Vereins regelrecht spüren.

Dankesworte überbrachten Sustrums Bürgermeister Heinz-Hermann Hoppe und der Vorsitzende des Kirchenvorstandes, Rolf Focks. Der Verein zeige sich als lebendige Gemeinschaft, die sich einbringen und einen enormen Beitrag in der Kommune leiste, bestätigten die beiden Vertreter aus Kirche und Politik. Zudem übermittelte Focks die Glückwünsche aller Vereine des Ortes sowie der KFD-Vorstände des Boje (Boot Jesu)-Verbundes.

Ein bunter Reigen aus Sketchen, Tanz- und Gesangseinlagen gehörte zu den Höhepunkten der Jubiläumsfeier.

Weitere Nachrichten aus der Samtgemeinde Lathen finden Sie unter www.noz.de/lathen .


0 Kommentare