28.08.2016, 13:02 Uhr

25 Jahre Werkstatt Hilter Sommerliche Jubiläumsparty mit viel Musik


Hilter. 500 Beschäftigte, Firmenkunden und Unterstützer feierten das 25-jährige Bestehen der Werkstatt Hilter. Gespräche, gutes Essen und viel Musik bestimmten die Jubiläumsparty.

In einer kurzen Ansprache hießen Werkstattleiterin Cornelia Kammann sowie Anke Niemeier und Jana Krause vom Werkstatt-Rat die Gäste willkommen. So dankte man den Mitarbeitern, von denen eine große Anzahl bereits ein Vierteljahrhundert in der Werkstatt arbeitet. „Das spricht für den Standort, das spricht für die Kollegialität und das sichert auch Kontinuität“, sagte Anke Niemeier.

Kammann: Zeigen auch soziale Verantwortung

Gedankt wurde auch den Arbeitgebern, namentlich den Firmen Rolko, Blanke und Höcker. „Sie alle sorgen mit ihrer Zusammenarbeit für eine beständige Arbeit der Menschen mit Behinderungen. Und zeigen damit auch soziale Verantwortung“, so Cornelia Kammann.

Die Leiterin dankte auch allen, „denen wir hier Arbeitsplätze bieten, die unser Angebot an beruflicher Bildung und Persönlichkeitsentwicklung annehmen, die uns fordern und mit denen wir gemeinsam lachen können. Die uns ihre Lebensgeschichten mitbringen und uns erlauben, sie für einige Zeit zu begleiten.“

Für das Catering sorgte das Küchenteam der Westerwieder Bauernstuben. Sie boten entweder bodenständig Pommes und Currywurst oder ganz im Trend: Sehr feine Burger, mal mit Fleisch, mal mit einem Gemüsebratling als Grundierung. Feines Fingerfood bot die Crew um Chef Hubert Schowe ebenfalls an: Geflügel- und Krabbensalate, Wraps und Chili con Carne sowie verschiedene Desserts.

Musikalisch hatte man zum einen „Fishergirl’s Friends“ angeheuert. Die maritim gewandeten Männer aus Osnabrück verulkten im a capella-Stil Schlager. Countrysongs und Popballaden à la Simon&Garfunkel bot das Duo „Hocker-Rocker“. Sie spielten auch Wünsche der Werkstatt_Mitarbeiter. Nicht bis in die Puppen, aber immerhin bis zum Beginn der Nachtruhe gelang es DJ Andreas Rottmann, Tänzer an einem lauen Sommerabend in Bewegung zu bringen.


0 Kommentare