26.06.2016, 12:22 Uhr

Raddemusiker und Kumpel Piet Gunter Gabriel bei Dreharbeiten in Vinnen


Herzlake. Für die neue Staffel der Serie „Asphalt Cowboys“ hat der Fernsehsender DMAX ein Kamerateam zu Dreharbeiten nach Vinnen geschickt. Auf dem Sportwochenende in dem Dorf der Gemeinde Lähden boten Trucker Piet Hackmann und Country-Barde Gunter Gabriel zusammen mit den Raddesängern einen Song dar, mit dem der Sänger es vor Jahren in die Charts geschafft hatte.

Es sind Dreharbeiten, die Kameraleute nicht gerade lieben: Philipp Greitner hatte einen der ganz üblen Tage erwischt, an denen Wettergott Petrus gute Aufnahmen fast unmöglich macht. Greitner hatte seinen Fünf-Kilo-Elektronik-Klotz schon mit allen Utensilien umwickelt, um gegen die Regenmassen anzukämpfen. Die Wassermengen in Vinnen zwangen immer wieder zu Drehunterbrechungen, damit der Münchener Kameramann seine Optik trocknen konnte.

Autorin und Regisseurin Sonja Valesca Büker war mit dem Team bereits am Mittwoch ins Emsland gekommen, um mit Piet Hackmann eine Trucker-Tour abzufahren. Man wolle einfach zeigen, dass Hackmann in dieser Region zu Hause sei, sagte die junge TV-Macherin. „In Vechta hatte Piet Steine geladen, um diese nach Sögel zu schaffen“, erzählte Büker von den Dreharbeiten.

Sie ergänzte, dass Gunter Gabriel nicht nur für DMAX ins Emsland gereist sei, um sein Lied „Fahrer, Du bist Deutschlands bester Mann“ vorzutragen. „Gunter ist aufgrund seiner Popularität auch der Off-Sprecher (Kommentar-Sprecher) der jeweiligen Episoden der Asphalt-Cowboys .“ Mittlerweile hätten Hackmann und Gabriel einige Country-Songs zusammen produziert und seien „gute Kumpels“ geworden, erzählt die Münchenerin weiter.

Aufgrund der Witterungslage wurde dann auf der kleinen Bühne, vor der sich rund 100 Fans eingefunden hatten, auf dem Vinner Sportplatz im Halb-Playback-Verfahren gesungen. Ein Teil der Musik kam aus dem Computer, der andere wurde live gesungen. Nach einer Durchlaufprobe gab Philipp Greitner sein Startsignal und Hackmann, Gabriel und die Raddesänger machten das Beste aus der Wetter-Situation.

Als das Equipment nach einer guten Stunde Dreharbeiten wieder verstaut war, erzählte Regisseurin Büker, dass die jetzt produzierte Staffel erst zwischen Februar und Mai des kommenden Jahres auf die Bildschirme komme. Für die Serie kommt das Team viel in Europa herum. Zwischen dem Emsland und Sizilien sind die Filmemacher in den nächsten Monaten unterwegs, sagte die Regisseurin zum Schluss. Da hatte der 74-jährige Gabriel schon längst in einem Pkw Platz genommen, um zu einem weiteren Auftritt nach Bielefeld gefahren zu werden.


0 Kommentare