Ein Bild von Carola Alge
21.03.2017, 10:12 Uhr KOMMENTAR

Ambitioniertes Wohnbau-Projekt in Haselünne

Kommentar von Carola Alge

Der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum im Bereich Haselünne und Herzlake ist da. Um ihn zu bieten, startet die Wohnungsbaugenossenschaft Hasetal eG ihre ersten beiden Bauprojekte. Foto: Carola AlgeDer Bedarf an bezahlbarem Wohnraum im Bereich Haselünne und Herzlake ist da. Um ihn zu bieten, startet die Wohnungsbaugenossenschaft Hasetal eG ihre ersten beiden Bauprojekte. Foto: Carola Alge

Haselünne. Der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum im Bereich Haselünne und Herzlake ist da. Um ihn zu bieten, startet die Wohnungsbaugenossenschaft Hasetal eG ihre ersten beiden Bauprojekte. Das darf die Bevölkerung freuen. Ein Kommentar.

Insbesondere für Bürger mit niedrigem Einkommen und insbesondere für Fachkräfte im Einzelhandel und Handwerk muss das Wohnungsangebot ausgebaut werden. Sowohl in Haselünne als auch in Herzlake ist der Wohnraum noch einmal deutlich knapper geworden. Beide Kommunen mussten für die Flüchtlingshilfe intensiv Wohnraum anmieten, der voraussichtlich längerfristig gebunden sein wird. Deshalb wird weiterhin günstiger Wohnraum benötigt. Besonders für Fachkräfte, die bereits angeworben wurden beziehungsweise noch gesucht werden, gilt es, ein adäquates Wohnraumangebot vorzuhalten.

Ziel der Wohnungsbaugenossenschaft ist es, Wohnraum für fünf bis 5,60 Euro pro Quadratmeter zur Verfügung zu stellen. Angesichts dieser angestrebten Mieten ist die Umsetzung der Baumaßnahmen – mit Blick auf Standard und steigende Baukosten– durchaus ambitioniert ist.


Der Artikel zum Kommentar

0 Kommentare