22.11.2016, 07:03 Uhr

Dank für langjährige Treue Krankenhaus Haselünne ehrt Mitarbeiter

45 treue Mitarbeiter des St. Vinzenz-Hospitals Haselünne wurden ausgezeichnet. Das Bild zeigt die Jubilare mit Verwaltungsdirektor Walter Borker, dem Kuratoriumsvorsitzenden Klaus Schütte, Chefarzt Matthias Chwallek, Pastor Johannes Bartke, Konventoberin Schwester M. Berngardis, Pflegedirektor Helmut Hermes und Mitgliedern der Mitarbeitervertretung. Foto: Doris Leißing45 treue Mitarbeiter des St. Vinzenz-Hospitals Haselünne wurden ausgezeichnet. Das Bild zeigt die Jubilare mit Verwaltungsdirektor Walter Borker, dem Kuratoriumsvorsitzenden Klaus Schütte, Chefarzt Matthias Chwallek, Pastor Johannes Bartke, Konventoberin Schwester M. Berngardis, Pflegedirektor Helmut Hermes und Mitgliedern der Mitarbeitervertretung. Foto: Doris Leißing

Haselünne. Es war eine größere Runde als in den Vorjahren, die sich im Kolpinghaus Haselünne traf: Bei der Ehrung langjähriger Mitarbeiter des St.-Vinzenz-Hospitals Haselünne hatte Verwaltungsdirektor Walter Borker viele Hände zu schütteln.

An 45 Angestellte ging sein Dank für die zum Teil 40-jährige Treue zum Krankenhaus. „Wir profitieren bis heute von ihren Ideen, ihrem Engagement, ihrer Tatkraft und ihrer Treue“, betonte Borker.

Der Kuratoriumsvorsitzende Klaus Schütte, der es sich nicht nehmen ließ, gemeinsam mit seinem Stellvertreter Pastor Johannes Bartke und dem ärztlichen Direktor Dr. Mathias Chwallek der Ehrung beizuwohnen, sprach ebenfalls seinen Dank aus.

Auch die Konventoberin Schwester M. Berngardis und Pflegedirektor Helmut Hermes sowie die Abordnung der Mitarbeitervertretung Werner Linger und Agnes Boyer gratulierten den Jubilaren. Gemeinsam überreichten sie eine Blume und ein Geschenk.

Großer Umschwung

Die große Zahl der zu Ehrenden sei nicht zuletzt auf die Einrichtung der psychiatrischen Abteilung in 1996 zurückzuführen. Dabei dachte Borker auch an die unruhigere Zeit, „die sicherlich nicht immer einfach war, hat es doch einen großen Umschwung gegeben“. Er betonte, dass alle Mitarbeiter für die Zukunft für das Haus wichtig seien. „Auf Ihre Fähigkeit und ihre Erfahrung möchten wir nicht verzichten.“

40 Jahre dabei

Marlene Cordes und Elisabeth Dust konnten auf 40-jährige Betriebszugehörigkeit zurückschauen. Bernhardine Kröger, Angelika Meyer, Andreas Thien-Hodes und Elisabeth Telkmann sind seit 35 Jahren im St. Vinzenz-Hospital beschäftigt. Roswitha Helmsing, Astrid Jäger und Doris Schmitz seit 30, Andrea Dulle, Rita Eggern, Magdalene Geers, Mechthild Gerdes, Petra Henke, Kerstin Linnebäumer, Edith Mensen, Christa Ritzenhoff, Monika Rühlmann, Doris Schuenke, Margarete Schulte, Helga Teismann, Waltraud Többen und Grazyna-Maria Zielinski seit 25 Jahren. Hildegard Arnold-Kaiser, Silvia Barnowsky, Andrea Cordes, Rita von Garrel, Clemens-Josef Geers, Marianne Joachim, Ulrike Krümpel, Sergej Littke, Theresia Ostermann, Barbara Sasse, Marianne Schluetke, Lida Schröder, Daniela Schulte, Doris Unkenholz und Martin Wenning seit 20 Jahren, Daniel Baalmann, Heike Hempen, Julia Kley, Susanne Lexer, Martia Peterberns, Nina Szczupacki und Martina Vortherms seit zehn Jahren.

Entwicklung des Krankenhauses

Im Rahmen der Feierstunde ging Borker auch kurz auf die Entwicklung des Krankenhauses ein und verwies in diesem Zusammenhang auf die noch zu erwartenden Entwicklungen. Aktuell seien noch einige Baumaßnahmen in Arbeit. Er freute sich, den Mitarbeitern von der guten Entwicklung berichten zu können.


0 Kommentare