12.09.2010, 15:32 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Naturbad beendet Saison erfolgreich und mit Flohmarkt Schluss mit Schwimmen

Marius (rechts) und Winfried Hoffmann genießen die letzten Züge im Naturbad.Foto: Thomas OsterfeldMarius (rechts) und Winfried Hoffmann genießen die letzten Züge im Naturbad.Foto: Thomas Osterfeld

Hasbergen. „Weniger Besucher – dafür aber mehr Einnahmen.“ Diese Bilanz zog der Vorsitzende des Naturbadvereins in Hasbergen zum Abschluss der Badesaison. Den beging das Bad mit einem Flohmarkt und unerschrockenen Schwimmern.

„Alles hat eben einmal ein Ende“, erklärten Marius und Winfried Hoffmann, die sich am Samstag ins Wasser wagten. Der 22-Jährige und sein 55-jähriger Vater waren beide im Sommer jeder „mindestens 40-mal“ im Naturbad schwimmen. Das gute Wetter in den Sommerferien und das neue Beachvolleyballfeld hatten es den beiden in der Saison besonders angetan.

Erhard Lembcke, der Vorsitzende des Vereins, gab am Samstag an, dass 19500 Besucher in dieser Saison im Naturbad waren. „Das sind zwar weniger als im vorherigen Jahr, aber trotzdem stehen wir nach ersten Schätzungen bei den Einnahmen dennoch besser da als 2009“, erläuterte er. Grund dafür sei der gestiegene Verkauf von Saison- und Tageskarten, so Lembckes Einschätzung.

Was der Sommer an Badegästen nicht brachte, das bescherte dem Naturbad der Abschluss: Rund 800 Besucher kamen zu dem Fest. Sie jagten auf dem Flohmarkt nach Schnäppchen oder schwammen eine letzte Runde im Naturbad.

Obwohl sich im Naturbad nun keine Gäste mehr tummeln, wird es dort erst einmal noch nicht still. „Jetzt stehen für uns Reparaturen und Umbauten an“, sagte Erhard Lembcke. So müssten etwa Bänke und Sonnenschirme ausgebessert werden, und die Imbissbude erhalte einen neuen Standort.


0 Kommentare