19.04.2017, 19:43 Uhr

Umfangreiches Jahresprogramm Mitgliederversammlung des Heimatvereins Wesuwe

Vorsitzender Hartmut Bruns (Bildmitte) bedankte sich besonders bei Gerd Bonnares (links) und Heinz Albers für den ehrenamtlich geleisteten Einsatz „und euer großes Engagement für unseren Heimatverein“. Foto: Gerd MecklenborgVorsitzender Hartmut Bruns (Bildmitte) bedankte sich besonders bei Gerd Bonnares (links) und Heinz Albers für den ehrenamtlich geleisteten Einsatz „und euer großes Engagement für unseren Heimatverein“. Foto: Gerd Mecklenborg

Haren. Umfangreiche Arbeiten am Heimathaus und zahlreiche Veranstaltungen der Arbeitskreise haben das Jahr 2016 beim Heimatverein Wesuwe geprägt. Bei der Mitgliederversammlung ist das umfangreiche Jahresprogramm 2017 vorgestellt worden.

Während der Vorsitzende Hartmut Bruns den Bericht des Vorstandes verlas, konnten die Mitglieder Fotos der Veranstaltungen auf einer großen Leinwand sehen. Die drei ausverkauften Aufführungen der Theatergruppe der Kolpingfamilie Haselünne hätten wieder alle Besucher „total begeistert“, und man habe sich bei der Theatergruppe mit einem gemeinsamen Spiegeleier-Bratkartoffelessen bedankt, sagte Bruns. Gut angekommen seien das „Volksläier singen in’t Wagenschuur“ und das „Wiehnachtsläier singen“. Darüber berichtete Initiator Josef Strodt ausführlicher. Als einen Höhepunkt des Vereinsjahres bezeichnete der Vorsitzende das Dorf- und Hoffest im Sommer mit Segnung der neuen Remise und des neuen Brunnens. Ein weiteres Vereinshighlight war das Kartoffelfest mit seinem umfangreichen Rahmenprogramm, berichtete Bruns. Zudem habe man erneut eine Kaninchenschau ausgerichtet, und der Heimatabend zu Beginn des laufenden Jahres sei gut besucht gewesen, sagte der Vorsitzende in seinem Rückblick.

Neu angeschafft worden sind die Gastronomieküche, eine Theaterbühne mit Bühnenbeleuchtung und 15 Festzeltgarnituren. Zudem habe man den Eingangsbereich zum Heimathaus komplett erneuert, und ganz aktuell sei die Pflasterung für die Bühnenfläche abgeschlossen worden, berichtete Bruns.

Arbeitskreisleiter Heinz Albers berichtete über Fahrten und Wanderungen, Neues aus dem Arbeitskreis Agrartechnik trugen Gerd Bonnarens und Hermann Lohe vor. Lohe sagte, „als Gruppenleiter kann ich hier und mit Stolz sagen, die Gruppe Agrar ist mit eines der besten Zugpferde, die der Heimathaus Wesuwe hat. Diese Leute verdienen Lob und Anerkennung“. Wie man Ahnenforschung erfolgreich betreibt, darüber referierte humorvoll auf plattdeutsch Bernhard Wermes. Neben den regelmäßigen Treffen „und ständigem Forschen“, sei wieder viel Arbeit angefallen, bei der Archivierung von Bildern, Büchern und Dokumenten, sagte der Arbeitskreisleiter.

Auf die Veranstaltungen blickte Hermann Vohs zurück, wie das Jahr der Line Dancer abgelaufen ist, und was die Westernfans im laufenden Jahr auf dem Programm stehen haben, darüber berichtete Friedhelm Herbers. „Und unser Heimathof, der stellte sich immer besser da“, befand Willi Rüschen.

Für ihr großes Vereinsengagement wurden Gerd Bonnarens und Heinz Albers, der nach 30 Jahren aus dem Vorstand ausscheidet, vom Vereinsvorsitzenden ausgezeichnet. Beide Vereinsmitglieder wurden mit viel Beifall für ihre geleistete Arbeit von der Versammlung belohnt.


Vereinsportrait:

Heimatverein Wesuwe e.V.

Vorsitzender: Hartmut Bruns, Eschstraße 15, 49733 Haren, Tel.: 05932/5481

Gründungsjahr: 1987

Mitglieder: 270

Veranstaltungen/Termine: www.heimatvereinwesuwe.de

0 Kommentare