28.11.2016, 16:46 Uhr

Weihnachtsaktion Hagener Geschenkpaten erfüllen Kinderwünsche

Große Hilfsbereitschaft: Viele Hagener besuchten den kleinen Stand am E-Center um die Patenschaft für einen oder sogar mehrere Wunschzettel zu übernehmen. Foto: Niklas OttenGroße Hilfsbereitschaft: Viele Hagener besuchten den kleinen Stand am E-Center um die Patenschaft für einen oder sogar mehrere Wunschzettel zu übernehmen. Foto: Niklas Otten

nott Hagen. „Ein Kinderlächeln zu Weihnachten“: Unter diesem Motto organisiert der Förderkreis für von Armut bedrohte Kinder des Katholischen Vereins für Soziale Dienste Osnabrück (SKM) zum sechsten Mal die Weihnachtsgeschenk-Aktion, bei der Geschenkpaten Wünsche von Kindern aus einkommensschwachen Familien erfüllen können. Unterstützt wird der Förderkreis dabei von der KAB St. Martinus Hagen sowie den Hagener Kindergärten, Grundschulen und insbesondere vom Familienservicebüro.

Rund 70 Wunschzettel stapeln sich auf dem kleinen Tisch des Aktionsstandes vor dem Hagener E-Center, auf denen die Kinder und Jugendlichen ihre Wünsche sorgsam aufgeschrieben haben. Glücklicherweise wollen aber auch viele Hagener in der Weihnachtszeit etwas Gutes tun, sodass die Nachfrage das Angebot fast übersteigt. „Bereits im letzten Jahr konnten wir alle Wünsche erfüllen. Und das wird in diesem Jahr nicht anders sein. Die Aktion wird in Hagen sehr gut angenommen“, so SKM -Mitarbeiter Werner Oenning der sich über die große Hilfsbereitschaft der Hagener freut.

Paten besorgen Geschenke

Die Geschenkpaten erfahren lediglich den Vornamen, Alter, das Geschlecht und natürlich den Wunsch des zu beschenkenden Kindes, um diesen erfüllen zu können. Wer will, kann als Geschenkpate auch vollständig anonym bleiben, eine Adresse ist nicht zwangsläufig erforderlich. Das Geschenk wird von den Paten selbst besorgt, sorgsam verpackt und bis zum 12. Dezember bei den jeweiligen Einrichtungen, wie zum Beispiel im Rathaus oder im Pfarrbüro abgegeben.

Weiterlesen: Aktion „Ein Kinderlächeln zu Weihnachten“ – Geschenkpaten bei SKM-Wunschzettelaktion in Oesede

Die Wünsche der Kinder sind recht einfach und übersteigen nicht den festgelegten Rahmen von 20 Euro. Auf den Wunschzetteln der Jungen stehen natürlich häufig Lego- oder Playmobil-Spielsachen und bei den Mädchen sind Puppen und Malbücher ganz vorne. Allerdings finden sich auch vermehrt Kleidungsstücke, wie etwa eine neue Hose oder ein neues Kleid, als Weihnachtswunsch auf den Zetteln.

Weiterlesen: Weihnachtsfreude schenken – „Wunschsterne“ von Kindern in Bad Rothenfelde abzuholen

Konkrete Hilfe

Und dies sei genau die Stärke der jährlichen Weihnachtspaket-Aktion: „Die Paten können den Kindern konkret helfen und überweisen eben nicht nur einen Geldbetrag, ohne zu wissen, was mit dem Geld eigentlich genau geschieht. Dies ist auch der Hauptgrund, warum die Aktion so beliebt ist“, so Oenning.

Aus eigener Erfahrung versichert Werner Oenning auch, dass die Freude bei den Kindern immer sehr groß ist und alle Geschenke pünktlich am 24. Dezember unter dem Weihnachtsbaum liegen. Sollten mehr Wunschzettel als Geschenkpaten vorliegen, übernimmt die SKM die verbliebenen. Im letzten Jahr wurden allerdings in Hagen, Georgsmarienhütte und Hasbergen insgesamt rund 270 Wunschzettel eingesammelt und keiner musste von der SKM übernommen werden.

Alles zum Thema Weihnachten finden Sie auf Ihrem Onlineportal


0 Kommentare