07.11.2016, 15:08 Uhr

Werbung für Französisch France Mobil zu Gast in der Oberschule


Glandorf. Ganz ohne Französisch-Vorkenntnisse absolvierten die Fünftklässler der Ludwig-Windthorst-Schule eine lebendige Probe-Unterrichtstunde in der für sie unbekannten Fremdsprache. Aglaé Coutand, Sprachbotschafterin des France-Mobils und Maskottchen François machten es möglich.

France-Mobil ist ein Programm des Institut français Deutschland, des Deutsch-Französischen Jugendwerks und der Robert Bosch Stiftung. Die junge Französin aus Cholet, das ganz in der Nähe der Glandorfer Partnerschulen bei Nantes liegt, zog die Kinder wie selbstverständlich in den Bann der fremden Sprache. Spielerisch ließ sie die Mädchen und Jungen ihren Namen raten, was gar nicht so einfach war, ist er doch nicht typisch französisch, sondern griechisch. Die Kinder lernten schnell, sich auf Französisch vorzustellen und über ihr Befinden Auskunft zu geben; die fremden Laute kamen ihnen leicht von der Zunge.

Wettspiel

Teilweise richtig hitzig ging es bei einem Wettspiel zu, in dem es galt, französische Begriffe mit einem Foto zu kombinieren. Die Lektorin hatte Bezeichnungen ausgewählt, die den deutschen Begriffen recht ähnlich sind wie telephone, nature oder mer. „Französisch ist gar nicht so schwer“, stellten die Kinder anschließend fest. In der Klasse 5a zeigte sich über die Hälfte der Schüler spontan entschlossen, im 6. Schuljahr Französisch als vierstündiges Wahlpflichtfach zu wählen, einige weitere ziehen es zumindest in Betracht.

Diese Absicht kann Jutta Bartig, Französischlehrerin an der Oberschule, nur unterstützen: „Niemals wieder fällt es so leicht, eine Fremdsprache zu lernen wie in der Kindheit und Jugend.“ In der heutigen Berufswelt sei es ein deutliches Plus, wenn man nicht nur Englisch, sondern eine weitere Fremdsprache beherrsche. „Viele Firmen auch hier in der Region pflegen Geschäftsbeziehungen zu Frankreich oder anderen französischsprachigen Ländern.“ Zudem empfiehlt die Lehrerin allen Schülern, die früher oder später einen Wechsel auf ein Gymnasium in Betracht ziehen, Französisch zu wählen, denn dort sei eine zweite Fremdsprache verpflichtend. Mehr aus Glandorf im Netz

Schüleraustausch

Im jetzigen Jahrgang 6 der Oberschule sind immerhin 27 Schüler dieser Empfehlung gefolgt, im Durchschnitt seien es etwa ein Drittel aller Schüler, berichtet Jutta Bartig. Ab Klasse 8 können sie am Schüleraustausch mit dem Collège Jean Monnet und dem Collège Lucie Aubrac in Vertou teilnehmen, den die Ludwig-Windthorst-Schule zusammen mit der Realschule Bad Iburg pflegt. Bald werden wieder französische Gastschüler erwartet, die sich auf deutsche Adventsbräuche freuen.


0 Kommentare