01.06.2015, 11:50 Uhr

26-Jähriger verletzt zwei Männer Geeste: Streit unter Asylbewerbern endete mit Messerstichen

Festgenommen hat die Polizei den 26-Jährigen, der in Geeste mit einem Messer zwei junge Männer verletzt hat. Foto: Sven Hoppe/dpaFestgenommen hat die Polizei den 26-Jährigen, der in Geeste mit einem Messer zwei junge Männer verletzt hat. Foto: Sven Hoppe/dpa

Geeste. Mit einem Messer hat ein 26-jähriger Somalier am Freitag gegen 20.40 Uhr in einer Sozialunterkunft der Gemeinde Geeste an der Ludgeristraße im Ortsteil Groß Hesepe einen 24-Jährigen und einen 20-Jährigen verletzt. Die beiden ebenfalls aus Somalia stammenden Asylbewerber wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Nach Operationen befinden sie sich auf dem Wege der Besserung, teilte die Polizei am Montag mit. Der 26-jährige Täter konnte überwältigt werden und wurde von der Polizei vorläufig festgenommen. Die Polizei in Lingen und die Staatsanwaltschaft Osnabrück nahmen noch am Freitag ihre Ermittlungen auf. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Täter am Samstag dem Haftrichter in Meppen vorgeführt, der einen Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags erließ.

Weiterlesen: Emsland erwartet 1000 weitere Asylbewerber

Der 26-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei dauern an. Bislang ist bekannt, dass es Streitigkeiten gab, in deren Verlauf der 26-Jährige ein Messer zog und zwei Mal auf einen 24-jährigen Landsmann einstach. Dieser wurde im Rücken- und Brustbereich verletzt. Dann versetzte der 26-Jährige einem 20-jähriger Landsmann einen Messerstich. Alle drei Personen standen unter Alkoholeinwirkung, teilt die Polizei mit.

Weiterlesen: Suizidversuch eines Asylbewerbers in Lingen: Marokkaner außer Lebensgefahr


0 Kommentare