07.07.2015, 07:13 Uhr

Eröffnung Ende 2016 vorgesehen Drogeriemarkt Rossmann siedelt sich in Emsbüren an


Emsbüren. Die Drogeriemarktkette Rossmann siedelt sich in Emsbüren in der Straße „In der Maate“ neben dem künftigen Neubau des Aldi-Marktes an. Angestrebt wird, das Geschäft Ende 2016 zu eröffnen. Das hat Bürgermeister Bernhard Overberg am Montag im Rathaus bekannt gegeben.

„Ganz Emsbüren sehnt sich nach einem Drogeriemarkt, nachdem drei Schlecker-Märkte aufgegeben wurden“, betonte Overberg in einem Gespräch mit der Redaktion. Daran nahmen auch Hendrik Olliges, Geschäftsführer der Projekt E GmbH, der Emsbürener Architekt Ludger Fehren sowie Klaus Hofschröer von der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Emsbüren teil.

Overberg verwies darauf, dass in einem Einzelhandelsgutachten der GMA (Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung) bereits vor einigen Jahren ein Bedarf für einen Drogeriemarkt in der 10000 Einwohner zählenden Gemeinde festgestellt worden sei. Nach Angaben des Bürgermeisters hat der Verwaltungsausschuss inzwischen die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans beschlossen. „Der Wunsch der Bürger war für uns Auftrag, uns intensiv um die Ansiedlung eines Drogeriemarktes zu kümmern.“ Mit der Meppener Projekt E GmbH habe die Gemeinde ein kompetentes Büro für Projektentwicklung und Immobilieninvestment für die Umsetzung gefunden.

Geschäftsführer Olliges lobte die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Nach seinen Angaben hatte die GmbH im Mai das Grundstück, auf dem sich teilweise Aufwuchs befindet, von der Gemeinde erworben. Am
3. Juli unterzeichnete das Unternehmen den Mietvertrag. Olliges: „Die Verkaufsfläche wird 700 Quadratmeter betragen. Hinzu kommen 170 Quadratmeter Nebenfläche für Lager und Personalräume.“ Baubeginn sei Mitte 2016 und die Fertigstellung Ende 2016 vorgesehen.

Architekt Ludger Fehren verwies darauf, dass sich das Gebäude harmonisch ins Ortsbild einfügen solle. Voraussichtlich werde es in Klinkerbauweise erstellt.

Overberg zufolge wird der jetzige Fußweg überplant und künftig um den Neubau herum zur Straße „In der Maate“ geführt.

Weitere Berichte aus Emsbüren finden Sie unter www.noz.de/lokales/emsbüren


0 Kommentare